Versichertenstammdatenmanagement (VSDM)

TI-Fachanwendungen

Wenn sich die Stammdaten eines Patienten geändert haben (z.B. Umzug oder Heirat), musste man früher diese per Brief an die Krankenkasse melden. Mit dem VSDM läuft das automatisch ab. Es ist die erste Anwendung der Telematikinfrastruktur und wurde 2019 eingeführt. Mithilfe der Anwendung können die Versichertendaten auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) abgeglichen werden. Auf diese Weise sind die Stammdaten von gesetzlich Krankenversicherten stets aktuell. Ein weiterer Vorteil von diesem Verfahren ist, dass bei einer Änderung der Versichertenstammdaten keine neue eGK ausgegeben werden muss. Es werden lediglich die Daten aktualisiert. Momentan nutzen nur gesetzlich Versicherte den vollen Umfang des VSDM.  

abasoft EVA Praxissoftware Arztsoftware TI Telematikinfrastruktur eGK elektronische Gesundheitskarte VSDM Versichertenstammdatenmanagement Versichertendaten Daten Krankenversicherten Patientenstammdaten Patientendaten

Zu den Versichertenstammdaten gehören:

 

  • Vor- und Nachnamen 
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Krankenversichertennummer
  • Versichertenstatus
  • Informationen zur Krankenversicherung

 

Bitte beachten Sie! Bei jedem ersten Arzt-Patienten-Kontakt pro Quartal sind Arztpraxen verpflichtet, das VSDM durchzuführen. Der Vorgang muss gegenüber der KBV nachgewiesen werden. Sonst kommt es zu Honorarkürzungen.

 

 

Wie funktioniert das?

Das VSDM besteht aus zwei Schritten: die Online-Prüfung und die Aktualisierung. Zuerst werden in der Praxis die Daten auf der eGK über die TI ausgelesen und geprüft. Wenn sich die Versichertendaten geändert haben, werden diese automatisch über die Telematikinfrastruktur erneuert. Falls sich die Daten nicht geändert haben, findet keine Aktualisierung statt. Außerdem kontrolliert das VSDM, ob die eGK überhaupt gültig ist. 

 

 

Ablauf des VSDM in der Arztpraxis 

  1. eGK in das Kartenterminal stecken
  2. Konnektor sendet über die TI Anfrage an die Versichertenstammdaten der Krankenkasse und prüft die Gültigkeit der eGK
  3. Wenn eGK gültig, dann Prüfung der Daten auf Aktualität
  4. Die Daten werden automatisch aktualisiert
  5. Der Prüfungsnachweis wird auf der Karte gespeichert
  6. Im Anschluss können Daten auf Primärsystem in der Praxis übertragen werden

Einblicke in EVA

EVA Praxissoftware Praxisverwaltungssystem arzt ärztin mfa arzthelferin VSDM Versichertenstammdatenmanagement eGK digitalisierung TI telematikinfrastruktur module versichertenkarte patiententendaten stammdaten
Stammdatenabgleich der eGK mit VSDM in EVA

Voraussetzungen und Kosten

  • e-Health Konnektor Upgrade
  • Wartungspauschale
  • eHBA G2
  • Freischaltung des eHBA G2

 

Für die Nutzung der Fachdienste benötigen Sie einen Heilberufsausweis (eHBA). Diesen erhalten Sie bei unserem Partner medisign.

abasoft EVA Praxissoftware Arztsoftware Versichertenstammdatenmanagement TI Telematikinfrastruktur eGK elektronische Gesundheitskarte arztausweis patientendaten VSDM Patient Adresse eHBA


Weitere Informationen zur Förderung & Vergütung des Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) finden Sie bei der KBV.