Abasoft Blog bloggen praxis verwaltungssoftware arzt doc news abasoft

Tipp der Woche: Die wichtigsten Feldkennungen und ihre Bedeutung im Praxisprogramm

Aktuell bekommen die Arztpraxen Mitteilungen von Ihrer Kassenärztlichen Vereinigung (KV), wie Sie die Abrechnung der Corona-Leistungen im Programm eingeben sollen.

 

Hierbei ist immer wieder die Sprache von „Feldkennungen“. Über diese „Feldkennungen“ werden dann die Einträge, die Sie in Ihrem Praxisverwaltungssystem eingeben zur Kassenärztlichen Vereinigung übermittelt. Dies nennt man auch „KVDT Datensatzbeschreibungen Einheitlicher Datenaustausch zwischen Arztpraxis und Kassenärztlicher Vereinigung“ d. h. im konkreten Beispiel für Zifferneingabe in Bayern erfolgt die Eingabe in EVA folgendermaßen:

 

==>q 88312-+POC 9.00

 

Dabei steht:

  • "q 88312" für das Feld 5001 für die Gebührennummer und die Ziffer
  • der POC für das Feld 5011 und die Sachkostenbezeichnung
  • "9.00" für das Feld 5012 und die Sachkosten/Materialkosten und den Betrag

Dabei landet die Gebührennummer bei der KV im Feld 5001, die Sachkostenbezeichnung im Feld 5011 und der Sachkostenbetrag im Feld 5012.

 

Beschreibungen die einen Multiplikator (Feldkennung 5005) erfordern könnten so aussehen:

 

==>q 99060x20

 

Die "20" steht für das Feld 5005 (Multiplikator). In manchen KVen (z. B. KV BaWü) wird über Feldkennung 5009 ein freier Begründungstext gefordert.

 

Die Eingabe erfolgt in EVA über:

 

==>q 88312x10-:Gesamtbeschaffungskosten 90 EUR

 

Dabei steht

  • 88312 für das Feld 5005 (Mulitplikator) und
  • Gesamtbeschaffungskosten für das Feld 5009 (freier Begründungstext)

Hierbei landet der Gesamtbeschaffungsbetrag bei der KV im Feld 5009.

 

Ab der EVA-Version V235 kann über den EVA-Befehl

 

==>qbeg

 

direkt die Feldkennungsnummer angeklickt werden. Alles weitere entnehmen Sie bitte den Release-Notes V235.

0 Kommentare

Bürgertestungen nicht mehr kostenlos

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Corona Covid-19 KBV Bürgertestungen Schnelltest Pandemie wer erhält einen kostenlosen Bürgertest PoC-Antigen-Schnelltest Nachweis für kostenlosen Bürgertest

Am 11. Oktober stellt der Bund die kostenlosen Corona Bürgertestungen ein. Patienten ohne Krankheitssymptome, die sich testen lassen wollen, müssen den PoC-Antigen-Schnelltest selbst bezahlen. Bestimmte Personengruppen haben jedoch weiterhin Anspruch darauf. Dazu gehören Personen, die keinen vollständigen Impfschutz erlangen können wie z.B. 

  • Kinder unter 12 Jahren
  • Personen mit einer medizinischen Kontraindikation

Für Jugendliche besteht eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2021.

 

Um einen kostenlosen Bürgertest erhalten zu können, müssen die Patienten einen Nachweis vorlegen. Neben einem Ausweis ist auch ein ärztliches Zeugnis als Nachweis gültig. Für die Ausstellung des Zeugnis bekommen Praxen fünf Euro. 

Die Kosten für präventive Tests werden weiterhin vom Bund übernommen. 

 

Weitere Infos erhalten Sie auf der Website der KBV. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54887.php

 

#pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #arztpraxis #bürgertestungen #schnelltest #corona #pandemie #COVID19 #staysafe 

0 Kommentare

Jetzt anmelden: Infoveranstaltung zum eRezept

Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft arztpraxis erezept infoveranstaltung gematik oktober 2021 gematik digital online veranstaltung die bedeutung des erezepts für die arztpraxis

Markieren Sie sich den 20. Oktober im Kalender. An diesem Tag findet von 17 bis 18.30 Uhr die nächste Online Infoveranstaltung der gematik digital zum Thema "eRezept" statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt darauf, die Bedeutung des eRezepts für die Arztpraxis zu vermitteln. Experten teilen wichtige Infos zu dieser digitalen Anwendung mit Ihnen und beantworten Fragen, die Sie live stellen können. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54790.php

 

#pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #arztpraxis #gematikdigital #infoveranstaltung #erezept #WeiterbildungImGesundheitswesen #telematik #digitalesGesundheitswesen #digitaleArztpraxis 

0 Kommentare

Die aktualisierte EBM ist nun online

Die neue EBM für das vierte Quartal können Sie nun online abrufen. Diese enthält auch die neuen Gebührenpositionen, die zum 1. Oktober hinzugefügt oder geändert wurden.

Des Weiteren wurde folgendes im EBM neu hinzugefügt:

  • gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung
  • einmaliger Anspruch auf Hepatitis B- und Hepatitis C-Test im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung „Check-up“
  • Neugeborenen-Screening
  • Neubewertung der strahlentherapeutischen Leistungen
  • rechnerunterstützten Bestrahlungsplanung bei Weichstrahl- oder Orthovolttherapie

Weitere Infos erhalten Sie auf der Website der KBV.

Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Verordnung EBM  Quartal 04/2021 Aktualisierung EBM was wurde in der neuen EBM ergänzt

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54813.php

 

#pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #EBM #KBV #EBMaktualisierung #viertesQuartal #ErgänzungenEBM

0 Kommentare

Radiologie: Neue Rabattverträge für Kontrastmittel

Radiologe Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Kontrastmittel Rabattverträge radiologe wo kann ich die neuen Rabattverträge für kontrastmittel nachlesen? wirtschaftlichkeitsprüfung verordnung

Zum 1. Oktober 2021 haben sich die Rabattverträge für die Kontrastmittel geändert. Von den Krankenkassen erhalten Sie hierzu eine Übersicht der Vertragskontrastmitteln mit den passenden Vertragslieferanten. Diese Rabattverträge sind ab dem 4. Quartal 2021 gültig. 

Aufgrund einer wirtschaftlichen Verordnungsweise sollen grundsätzlich nur Vertragskontrastmittel bei den dazugehörigen Vertragslieferanten bestellt werden. Wenn Sie dies nicht tun, kann es zu einer Wirtschaftlichkeitsprüfung kommen. 


Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/rabattvertraege-fuer-kontrastmittel-1/

 

#radiologie #radiologe #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #rabattverträge #kontrastmittel #vertragskontrastmittel #regression #nachforderung #WirtschaftlichkeitsprüfungRadiologie

0 Kommentare

Überarbeitung der EBM

Die EBM wurde überarbeitet. Die Änderungen liegen im Detail und betreffen folgende Themen:

  • nichtinvasive Pränataltest
  • Authentifizierung bei der Videosprechstunde
  • Aufklärungsgespräch beim Mammographie-Screening
  • Lumbalpunktion
  • Kryokonservierung

Die Detailänderungen finden Sie auf der KBV-Seite.

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft EBM Änderungen Bewertungsausschuss Welche Details haben sich in der EBM Verordnung geändert?

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54681.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #EBM #Detailänderungen #Beschluss #Bewertungsausschuss

0 Kommentare

Tipp der Woche: Auswahl des Quartals im patientenübergreifenden Menü von DMP

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft EVA Quartalswechsel Quartal Prüfmodule Tipp der Woche

Die Prüfung von Dokumentationen mit Hilfe der Prüfmodule erfolgt wie bisher bei „Patient 0“ unter dem Befehl

==> DMP

 

Jetzt gibt es seit diesem Quartal eine Änderung im DMP Menü. Sie können sich das Quartal selbst umstellen. Sei es auf das aktuelle Quartal oder ein anderes beliebiges Quartal zurück.

 

Unter dem Menüpunkt „13. Quartal ändern“ können Sie dies einstellen. Hier können Sie festlegen, für welches Quartal Sie Dokumentationen prüfen und exportieren wollen. Der von Ihnen dort eingestellte Wert bleibt gespeichert. Sie müssen ihn daher einmal im Quartal anpassen.

0 Kommentare

Online-Fortbildung zur Behandlung von Multiplen Sklerose jetzt verfügbar

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung KBV Arztpraxis Fortbildung WirkstoffAktuell Online-Weiterbildung lebenslanges lernen multiplen sklerose

Die KBV hat eine neue Ausgabe der WirkstoffAktuell veröffentlicht. Diese behandelt die wirtschaftliche Verordnung des Wirkstoff Siponimod. Dieser wird zur Behandlung von Multiplen Sklerose eingesetzt. In der WirkstoffAktuell können Sie sich über die Wirkungsweise, Wirksamkeit und Nebenwirkungen informieren. Außerdem klärt die Ausgabe über die wirtschaftliche Verordnungsweise auf und gibt eine Übersicht über die Kosten.

 

Die Online-Fortbildung ist in zwei Schritte aufgeteilt. Zuerst lesen Sie sich die aktuelle Ausgabe der WirkstoffAktuell durch. Danach können Sie an der Fortbildung teilnehmen. Die Online-Fortbildung ist kostenfrei und wird auf dem Fortbildungsportal der KBV angeboten. Für die abgeschlossene Fortbildung erhalten Sie drei CME-Punkte. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54664.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #fortbildung #OnlineFortbildung #multiplenSklerose #wirkstoffaktuell #weiterbildung #lebenslangesLernen

0 Kommentare

Kostenfreie Materialien für Grippeschutzimpfung

praxissoftware pvs praxismanagement Risikopatienten schutzimpfung corona grippe influenza schützen vor influenza infektion grippeschutzimpfung kbv kostenlose materialien für arztpraxis

Da wieder die Grippesaison beginnt, ruft die KBV für die dazugehörige Schutzimpfung auf. Vor allem sollten sich Risikopatienten die Influenza Schutzimpfung spritzen lassen, um sich angesichts der Corona Pandemie vor einer doppelten Infektion zu schützen. 

 

Um die Patienten auf die Influenza Schutzimpfung aufmerksam zu machen, stellt die KBV kostenlose Materialien zur Verfügung:

  • Plakat
  • Infokarte
  • Video für Wartezimmer

Die Materialien können Sie auf der Seite der KBV bestellen und herunterladen. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54718.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #Grippe #Influenza #Schutzimpfung #KBV #Risikogruppen #staysafe #pandemie #corona 

0 Kommentare

Hepatitis-Screening ergänzt GU "Check-up"

praxissoftware pvs praxismanagement Gesundheitstuntersuchung Check-Up Abrechnung GU Ergänzung GU Krankheiten vorbeugen Hepatitis B Hepatitis C Hepatitis-Screening Früherkennung

 

Seit 1. Oktober ist das Hepatitis-Screening eine Kassenleistung und auch Bestandteil der Gesundheitsuntersuchung (GU) "Check-up". Versicherte ab 35 Jahren können sich nun im Rahmen der GU einmalig auf Hepatitis B und Hepatitis C untersuchen lassen. 

Eine Hepatitis Erkrankung bleibt in der Regel lange unbemerkt, da die Patienten lange symptomlos sind. Mit dem Screening können frühzeitig Infektionen erkennt und so gravierende Spätfolgen vermieden werden.

 

Des Weiteren hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) eine Übergangsregelung beschlossen. Versicherte, die in den letzten drei Jahren vor dem Beschluss eine GU gemacht haben, können das Hepatitis-Screening separat nachholen. 

 

 

Alle wichtigen Infos hat die KBV in einer Praxisinformation zusammengefasst. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54702.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #GBA #Gesundheitsuntersuchung #CheckUp #Hepatitis #HepatitisScreening #Gesunheitsvorsorge 

0 Kommentare

Vorläufig gemeinsame Auslieferung von Corona-Impfstoff und Impfzubehör

praxissoftware pvs praxismanagement digitalisierung mutterpass Kinder-Untersuchungsheft ePA elektronische Patientenakte mutterpass digital speichern virenschutz firewall Artzpraxis Infrastruktur netzwerkschutz in der arztpraxis

Vorläufig werden der Corona-Impfstoff und das Impfzubehör (Spritzen, Kanülen, NaCL-Lösung) gemeinsam ausgeliefert. So hat es das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) angekündigt. Dieser Bestellprozess wird wahrscheinlich bis Ende Oktober beibehalten. 

 

Weiterhin verlaufen die Impfstoffbestellungen wie bisher. Die Praxen bestellen bis Dienstag 12 Uhr die gewünschte Menge für die übernächste Woche bei Ihrer Apotheke und erhalten das Impfzubehör zusammen mit dem Impfstoff. Dies gilt auch für die bevorstehende Auslieferung am 4. Oktober. 

 

Das BMG plant, dass Impfzubehör getrennt vom Impfstoff auszuliefern. Arztpraxen sollen so nach Bedarf Impfzubehör bestellen. 

Wann der Bestellprozess umgestellt wird, ist noch unklar und wird rechtzeitig kommuniziert. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54524.php

https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/impfzubehoer-vorerst-weiter-mit-corona-impfstoff-ausgeliefert/

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mfa #impfzubehör #spritzen #coronaimpfung #COVID19-Schutzimpfung #Impfstoffbestellung #BMG

0 Kommentare

Ab 2022 Mutterpass und Kinder-Untersuchungsheft in ePA eintragen

praxissoftware pvs praxismanagement digitalisierung mutterpass Kinder-Untersuchungsheft ePA elektronische Patientenakte mutterpass digital speichern virenschutz firewall Artzpraxis Infrastruktur netzwerkschutz in der arztpraxis

Ab 2022 können Versicherte ihren Mutterpass und das Untersuchungsheft für Kinder in der elektronischen Patientenakte (ePA) abspeichern. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat hierfür die Richtlinien angepasst.

Wichtiger Hinweis:  
Denken Sie unbedingt an einen ausreichenden Netzwerkschutz (Virenschutz und Firewall) in Ihrer Arztpraxis. Seit dem 01. April 2021 ist im Rahmen der neuen IT-Sicherheitsrichtlinie nach §75b SGB V ein professioneller Virenschutz und eine Hardware-Firewall gesetzlich vorgeschrieben.

Durch die neuen Anwendungen der TI, aber auch insbesondere durch die elektronische Patientenakte (ePA) steigt Ihr Sicherheitsrisiko enorm. Durch die ePA sind nicht nur Sie als Arzt, sondern zukünftig auch die Patienten in der Lage Dokumente hoch- und herunterzuladen. Weder die ePA noch die TI kann allerdings gewährleisten, dass die Dateien virenfrei sind. Dadurch ist es möglich, dass Schadsoftware auf Ihr Praxisnetzwerk gelangen kann! Grundsätzlich haftet hier der Praxisinhaber für seine Praxisdaten. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54548.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #mutter #mutterpass #kinderUntersuchungsheft #ePA #elektronischePatientenakte #digitalisierung #mutter

0 Kommentare

Tipp der Woche: Neues Feld "Patient verstorben am"

In den Stammdaten des Patienten finden Sie das Eingabefeld "verstorben am". Rufen Sie einen Patienten auf z.B. ==> K S

Das Eingabefeld befindet sich auf der 2. Seite der Patientenstammdaten. Mit der Taste [F8] blättern Sie auf die nächste Seite, tragen das Datum ein und speichern (siehe Bild 1).

Tipp der Woche EVA Tipps Praxissoftware Praxisverwaltung abasoft Eintrag Patient tot Patient gestorben
Bild 1: Datum in das Feld "Patient verstorben am" eintragen

Nachdem Sie den Vorgang gespeichert haben, erscheint beim Patienten ein Kreuz (†) im Stammdatenfeld (siehe Bild 2).

Tipp der Woche EVA Tipps Praxissoftware Praxisverwaltung abasoft Eintrag Patient tot Patient gestorben
Bild 2: Kreuz bei Patientenstammdaten
0 Kommentare

Kümmern Sie sich rechtzeitig um die eAU

PVS Praxisverwaltungssoftware Praxismanagement digitalisierung eAU elektronische Arbeitsunfähigkeitsentscheidung Umstellung KIM Dienst Kommunikation im Medizinwesen Wie stelle ich auf die eAU um Arztpraxis Datenaustausch Wo bestelle ich einen KIM Dienst

Noch bis Jahresende 2021 haben Sie Zeit, die Umstellung auf die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) durchzuführen. Bitte planen Sie für die Umstellung frühzeitig im vierten Quartal einen Termin ein. Um die eAU sicher und verschlüsselt übermitteln zu können, benötigen Sie einen KIM-Dienst. Falls Sie keinen haben, können Sie diesen bei abasoft bestellen. Füllen Sie einfach das Bestellformular aus und schicken es an uns. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54572.php

 

#pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #arztpraxis #digitalisierung #eAU #elektronischeArbeitsunfähigkeitsbescheinigung #KIM #KommunikationimMedizinwesen #digitalePraxis #sichererDatenverkehr 

0 Kommentare

Für unsere Radiologen: Absenkung der Bewertung strahlentherapeutischer Leistungen zum 1.10.

PVS EVA RIS Radiologie Radiologe Praxismanagement Praxisverwaltung Strahlentherapie strahlentherapeutische Leistungen Bewertungsausschuss EBM

Ab 1. Oktober werden die Bewertungen von strahlentherapeutischen Leistungen abgesenkt. Eine Übersicht finden Sie hier

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54565.php

 

#pvs #praxisverwaltungssoftware #radiologie #radiologe #strahlenthearapie #EBM #bewerungsauschuss #strahlentherapeutischeLeistungen #Röntgenbild

0 Kommentare

Hotline ist länger für Sie da!

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA Support Hilfe bei EVA Telefonzeiten Anrufzeiten Hotline länger erreichbar September
Unsere Support Hotline ist am 30. September 2021 länger für Sie da. Sie können uns bis 19 Uhr anrufen. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.
0 Kommentare

Innovationszuschlag für Praxen mit HZV-Vertrag

praxissoftware pvs praxismanagement digitalisierung DMP-Patientenschulungen DMP schulungen Corona Verordnung Baden-Würrttemberg Präsenz Schulungen Videokonferenz Online-Schulungen

Digitalisierung wird belohnt. Mit dem Innovationszuschlag erhalten Praxen eine finanzielle Unterstützung für digitale Infrastrukturen. Um den Zuschlag zu erhalten, müssen Sie drei von sechs nachfolgenden Punkten erfüllen:

  • Nutzung von HZV-Online-Key (HOK) und Arztportal
  • TI-Anbindung 
  • Elektronischer Heilberufausweis (eHBA) und Qualifizierte Elektronische Signatur (QES) 
  • Bereitstellung von Online-Terminplanung
  • Angebot einer Videosprechstunde
  • Versand und Empfang von elektronischen Arztbriefen unter Nutzung technischer Lösungen, beispielsweise KV-Connect oder anderer geeigneter Lösungen

Wenn Sie drei der obigen Punkte im Einsatz haben und in einem gültigen HZV-Vertrag sind, können Sie den Innovationszuschlag beantragen. Bitte beachten Sie, dass der Innovationszuschlag vom Bundesland abhängig ist (Eine Übersicht finden Sie hier). Füllen Sie hierfür die Selbstauskunft aus und reichen Sie diese ein. Pro abgerechneter P2 bekommen Sie 8€. 


Quelle: https://www.hausarzt.digital/praxis/hzv/neuer-zuschlag-fuer-digitale-praxen-71130.html 
https://www.hausarzt.digital/politik/hausaerzteverband/neuer-hzv-vertrag-soll-hausaerzte-entlasten-59109.html

https://hausarzt-thueringen.de/wp-content/uploads/Sonderrundschreiben_25_10.07.2020.pdf

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #videosprechstunde #telefonberatung #innovation #innovationszuschlag #HZV #digitalisierung #digitalePraxis

0 Kommentare

DMP-Patientenschulungen als Videokonferenz abrechnen

DMP-Gruppenschulungen können auch zukünftig in Präsenz abgehalten werden. Jedoch müssen Sie die Regeln der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg beachten. Des Weiteren ist eine Teilnahme seitens der Patienten für eine DMP-Schulung nicht verpflichtend, solange der Bund die epidemische Lage von nationaler Tragweite festgehalten hat. 

 

Eine weitere Möglichkeit, die DMP-Patientenschulung durchzuführen, ist die Videokonferenz. Diese können Sie weiterhin online abhalten und wie bisher abrechnen. Doch Achtung, gleichzeitig eine Videokonferenz und eine Telefon-Beratung der Schulungen abzurechnen, ist ausgeschlossen.  

praxissoftware pvs praxismanagement digitalisierung DMP-Patientenschulungen DMP schulungen Corona Verordnung Baden-Würrttemberg Präsenz Schulungen Videokonferenz Online-Schulungen

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/dmp-patientenschulung-in-praesenz-warnstufen-beachten/

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #coronasonderregelungen #videosprechstunde #telefonberatung #kontaktereduzieren #pandemie #ÄrzteInDerPandemie #staysafe #DMP #Patientenschulungen 

0 Kommentare

Melden Sie sich für den 29. Tag der MFA an

Melden Sie sich bis Samstag, den 15.01.2022 beim Verband medizinischer Fachberufe an. Eine Anmeldung ist sowohl online als auch per Fax unter 07141 1336885 möglich. Das Anmeldeformular finden Sie auf der Website der KV BW

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/zeitsprung-29-tag-der-medizinischen-fachangestellten/

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzthelferin #mfa #praxisalltag #praxismanagement #weiterbildung #fortbildung #TagDerMFA #MesseStuttgart #MEDIZIN2022

0 Kommentare

Corona Sonderregelungen verlängert

praxissoftware pvs praxismanagement pvs Kim gematik kommunikation im medizinwesen wie funktioniert KIM was ist KIM erklärvideo kim digialisierung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat beschlossen, dass bestimmte Corona Sonderregelungen verlängert werden. Zuvor waren diese bis Ende September begrenzt, nun wurden sie bis zum 31. Dezember verlängert. Eine der Sonderregelungen ist z.B. die Telefon-AU oder die Videosprechstunde. 

Mit den Sonderregelungen sollen die Arztpraxen in der Pandemie entlastet werden und Kontakte reduziert werden. 

 

Zeitnah wird die KBV eine Übersicht mit den Corona-Sonderregelungen für die ambulante Versorgung auf ihrer Website aktualisieren. So können Sie alle Sonderregeln nochmal nachlesen. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54460.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #coronasonderregelungen #videosprechstunde #telefonAU #kontaktereduzieren #pandemie #ÄrzteInDerPandemie #staysafe

0 Kommentare

Tipp der Woche: Kostenträger für den Bezug von Corona-Impfstoff

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA Linux EVA Box Fernwartung aktivieren abasoft techniker wie aktiviere ich die Fernwartung in EVA
Kostenträger für den Bezug von Corona-Impfstoff
0 Kommentare

Erklärvideo zu KIM

Mit der bevorstehenden Einführung der eAU kommt keine Arztpraxis mehr am Thema KIM-Dienst vorbei. Die gematik GmbH gibt auf Ihrer KIM Themenseite einen guten Überblick. Nun haben Sie ein Erklärvideo veröffentlicht, in dem die Funktionsweise und die Vorteile verständlich dargestellt werden. Schauen Sie gerne auf der Themenseite der gematik vorbei! 

praxissoftware pvs praxismanagement pvs Kim gematik kommunikation im medizinwesen wie funktioniert KIM was ist KIM erklärvideo kim digialisierung

Quelle: https://www.gematik.de/anwendungen/kim/

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #KIM #KommunikationImMedizinwesen #gematik #digitalisierung #erklärvideo 

2 Kommentare

Kostenlose Materialien zum Welt-Alzheimertag

praxissoftware pvs praxismanagement pvs welt alztheimer tag demenz woche demenz-genau hinsehen über demenz informieren über alzheimer informieren deutsche alzheimer gesellschaft

Anlässlich des Welt-Alzheimertags am 21. September findet vom 20.09. - 26.09. die Demenz Woche statt. Unter dem Motto "Demenz- genau hinsehen" möchte die deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. der Erkrankung mehr Aufmerksamkeit geben. Arztpraxen können hierbei unterstützen. Es werden verschiedene kostenlose Materialien zur Verfügung gestellt. Es gibt ein Plakat, dass Sie kostenfrei bestellen und in Ihrer Praxis aufhängen können. Doch auch für die Kommunikation online gibt es Materialien z.B. Grafiken für Social Media. Die Materialien können Sie hier kostenfrei herunterladen oder bestellen. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54407.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #WeltAlzheimerTag #Demenz #DemenzGenauHinsehen #erkrankungen #krankheiteninformieren 

0 Kommentare

Ergänzungen bei Muster OEGD für Corona-Tests

kbv praxissoftware pvs praxismanagement abrechnung arzt corona test muster oegd welches formular nutze ich für einen Corona Test ergänzungen formular

Wenn Sie einen Corona-Test durchführen, nutzen Sie hierfür das Formular Muster OEGD. Dieses wird laufend entsprechend der Testverordnung aktualisiert. Das Formular stellt die Testanlässe und die Paragrafen dar. 

 

Folgende Testanlässe zum Ankreuzen finden Sie auf dem Laborauftrag:

  • § 2 TestV Kontaktperson, Corona-Warn-App (CWA)
  • § 3 TestV Ausbruchsgeschehen
  • § 4 Absatz 1 Nummer 1 und 2 TestV Verhütung der Verbreitung
  • Bestätigungs-PCR (nach einem positiven Antigen-Schnelltest oder PCR-Pooling-Test) nach § 4b Satz 1 TestV
  • Varianten-PCR nach § 4b Satz 2 TestV

Das neue Muster wurde nun um das "PCR-Pooling-Test" im Punkt Bestätigungs-PCR ergänzt. Falls Sie noch alte Formulare in Ihrer Praxis besitzen, können Sie diese aufbrauchen. Sie sind weiterhin gültig. Aktuell versendet der Kohlhammer-Verlag noch die Version "03.2021", da sie ebenfalls über Altbestände verfügen. 

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/corona-tests-kleine-ergaenzung-beim-muster-oegd/

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #corona #CoronaTest #muster #formulare #LaborFormular 

0 Kommentare

Honorarverhandlungen beendet- Orientierungswert steigt

kbv praxissoftware pvs praxismanagement abrechnung arzt arzthonorare preise für ärztliche leistungen honorarverhandlungen

Nach vielen Gesprächen kam der Erweiterte Bewertungsausschuss nun zu einem Ergebnis zum Thema Honorare, nachdem KBV und GKV zu keiner Einigung gekommen sind. Der Orientierungswert steigt nun um 1,275 Prozent. Dies wirkt sich auf die Preise von ärztlichen und psychotherapeutischen Leistungen aus. Die Anhebung entspricht ca. 540 Millionen Euro. Aufgrund von Veränderungsraten der Demografie und Morbidität werden rund 60 Millionen Euro dazukommen. 

 

Über Hygienekosten wurde auch gesprochen und ein Zuschuss für die Praxen ab den 1. Januar 2022 festgesetzt. Jedoch werden die genauen Details in einer anderen Verhandlung geklärt. 

 

Des Weiteren wurden die Sonderregelungen zur Corona Pandemie bis zum Jahresende verlängert, z.B. der unbegrenzte Einsatz von Videosprechstunden usw. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54381.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #corona #honorarverhandlung #kbv #leistungen #abrechnung #kostenarzt

0 Kommentare

Ab Oktober Impfstoff von Moderna in den Arztpraxen verfügbar

 arzt arztpraxis praxissoftware corona corona schutzimpfung covid-19 moderna wann ist moderna für die arztpraxen verfügbar? Impfstoffbestellung arztpraxis auffrischimpfung

Ab Oktober wird der Impfstoff von Moderna nun auch in die Arztpraxen geliefert. Das liegt daran, dass Ende September viele Impfzentren schließen werden und die dort ausgeführten Erstimpfungen mit Moderna sollen mit der Zweitimpfung in der Arztpraxis abgeschlossen werden. Bei Ihrer nächsten Impfstoffbestellung für die Woche vom 4.10.-10.10. sollten Sie die Menge für den Moderna Impfstoff berücksichtigen. Bis Dienstag, den 21. September um 12 Uhr muss die nächste Impfstoffbestellung erfolgen. 

 

Der mRNA-Impfstoff Moderna ist für Menschen ab 12 Jahren freigegeben und kann auch für eine Auffrischimpfung genutzt werden. Der Abstand zwischen der Erst- und Zweitimpfung liegt zwischen 4 und 6 Wochen. 

Jedoch sollte bei Moderna die begrenzte Transportzeit beachtet werden. Der Impfstoff darf maximal 12 Stunden aufgetaut transportiert werden. 

 

Des Weiteren plant der BMG, dass Arztpraxen ihr Impfzubehör ab 4. Oktober separat bestellen sollen. 

 

 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54396.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #corona #coronaschutzimpfung #moderna #spikevax #mfa #arzthelferin #pandemie #staysafe #impfen

0 Kommentare

Wichtige Punkte zur IT-Sicherheitsrichtlinie

kbv it itsicherheitsrichtlinie vorgaben arzt arztpraxis patientendaten datenschutz datensicherheit virenschutz firewall hardware software

Was bedeutet IT-Sicherheit?

IT ist zentraler Bestanteil jeder Praxis, kommt es zu Störungen in der IT kann es zu erheblichen Verlusten führen. Deswegen ist die IT-Sicherheit besonders wichtig. Unter IT-Sicherheit, sind die Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der technischen Geräte (Pc,Smartphone,etc.) und das Netzwerk, zu verstehen.

 

Was muss in der Arztpraxis geschützt werden und vom wem?

Das höchste Gut in der Arztpraxis sind die Patientendaten, die geschützt werden müssen, da die Daten unter das Arztgeheimnis fallen und damit eine besondere Verschwiegenheitspflicht besteht. Der Praxisinhaber muss gewährleisten, dass der Zugriff auf die Patientendaten für Unberechtigte nicht zugänglich ist. Im Falle eines Datenschutzvorfalles haftet der Praxisinhaber.

 

Was versteht man unter einer IT-Sicherheitsrichtlinie und wo ist diese zu finden?

§75b SGB V gibt allgemein Sicherheitsrichtlinie für die IT-Sicherheit in der Arztpraxis vor.

Mit der IT-Sicherheitsrichtlinie wird ein Rahmen für die Datensicherheit in den Praxen geschaffen.  Alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen müssen vorgenommen werden, um einen Datenmissbrauch zu verhindern.

 

Die IT-Sicherheitsrichtlinie richtet sich nach der Größe der Praxis, einige Anforderungen müssen von allen Praxen erfüllt werden, einige erst ab einer gewissen Praxisgröße. Die Praxen werden in drei Typen unterteilt:

        Typ 1: Eine Praxis, mit 1 – 5 Personen, die für die Datenverarbeitung zuständig sind

        Typ 2: Die mittlere Praxis, mit 6-20 Personen, die für die Datenverarbeitung zuständig sind

        Typ 3: Die große Praxis, ab 21 Personen, die überdurchschnittlich viele Daten verarbeiten

 

Die jeweiligen Anforderungen müssen nur erfüllt werden, wenn die Praxis die entsprechende IT-Komponenten anwenden. Die IT-Sicherheitsrichtlinie wird nach und nach zu unterschiedlichen Terminen mit den jeweiligen Anforderungen in den Praxen eingeführt.

 

Die erste Stufe - Welche Anforderungen ab April 2021 umgesetzt sein müssen:

  • Praxiscomputer

Der Praxiscomputer von jeder Person, die in der Praxis Daten verarbeitet, nach der Nutzung des Gerätes abmelden oder den Bildschirm sperren. Bei Windows lässt sich mit der Tastenkombination „Windows + L“ der Bildschirm sperren.

 

Ein Virenschutzprogramm muss auf jeden Praxiscomputern installiert sein. Empfohlen wird „Windows Defender“ oder ein anderes kommerzielles Virenschutzprogramm. Für einen zuverlässigen Schutz reichen die kostenlosen Sicherheitslösungen nicht aus. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen eine professionelle Lösung zum Schutz Ihrer sensiblen Daten - wie z.B die der leistungsstarke Virenschutz von Sophos: Endpoint Protection.

 

 

  • Office Produkte

Auf Verwendung von Microsoft 365 und OneDrive sollte in den Praxen verzichtet werden. Der integrierte Cloud-Speicher in den Office Produkten sollte deaktiviert werden, da die Speicherungsmöglichkeiten im Internet umstritten und nicht ungefährlich sind.

  •  Praxisnetzwerke

Eine Firewall wird zum Schutz des Netzwerkes vorausgesetzt. Die Firewall wird so eingestellt, dass nur erlaubte IP-Adressen, Ports und Kommunikationsprotokolle zugelassen werden. Um Ihr Praxisnetzwerk von außen zu schützen ist eine leistungsstarke Firewall zwingend notwendig. Auch hier empfehlen wir Ihnen die Sophos XG-Firewall. Sie erhalten die modernste Technologie zum Schutz ihrer Netzwerks und zusätzlich erfüllt die Firewall alle Voraussetzungen nach § 75b SGB V.

 

 

 

  • Internet-Anwendung

Beim Besuch von Internetseiten ist darauf zu achten, dass sie mit https:// beginnen. https ist ein sicheres Hypertest-Übertragungsprotokoll, mit dem Daten verschlüsselt übertragen werden.

 

  • Mobile Anwendungen

Apps werden nur aus den offiziellen App-Stores runtergeladen (App Store und Google Play).

Die Sendung vertraulicher Daten über Apps ist untersagt, auch wenn der Patient dies wünscht.

 

  • Smartphones und Tablets

Die Smartphones und Tablets sollten mit komplexen Sperrcodes geschützt werden. Aus einer Kombination von Ziffern und Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung und aus min. zwölf Zeichen bestehen.

 

 

 

Die Umsetzung der IT-Sicherheitsrichtlinie stellt erstmal eine große Herausforderung für die Arztpraxen dar. Doch bei genauerem Hinsehen sind viele Anforderungen in den Praxen bereits aufgrund der DSGVO umgesetzt.

 

Bitte geben Sie sich nicht mit kostenfreien Sicherheitslösungen zufrieden. Die Sicherheit Ihrer Praxis und der Patientendaten ist sehr wichtig, da es sich um sensible Daten handelt, muss der Zugriff für Unberechtigte verweigert werden.  Im Falle eines Vorfalls haften Sie nicht nur für den Datenverlust, sondern verlieren auch jede Menge und Zeit.

 

Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der IT-Sicherheitsrichtlinie in Ihrer Praxis. Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzten.

 

 

 

Weitere Informationen und einen detaillierten Leitfaden finden Sie bei der KBV.

 

 

#kbv #it #itsichterheitsrichtlinie #vorgaben #arzt #arztpraxis #patientendaten #datenschutz #datensicherheit #virenschutz #firewall #hardware #software

0 Kommentare

Versand von Gesundheitsdaten via Telefax rechtswidrig

Viele Arztpraxen haben ihr Telefax immer noch im Einsatz und versenden Gesundheitsdaten darüber. Jedoch ist dies rechtswidrig und wird mit hohen Bußgeldern bestraft. Der Datenschutzbeauftragte Thomas Brehm der Stiftung Gesundheit betont nochmal, dass der Versand von Patienteninformationen via Telefax unzulässig ist. Die Datensicherheit lässt sich mit einem Postkartenversand vergleichen. Arztpraxen, die Gesundheitsdaten via Telefax versenden, müssen mit einem Verfahren und einem Bußgeld von bis 20 Millionen Euro rechnen. 

 

Aus diesem Grund und zum Schutz der Patientendaten empfiehlt es sich einen sicheren Kommunikationsweg zu wählen. Hier ist der KIM-Dienst (Kommunikation im Medizinwesen) genau richtig. Mit dieser Anwendung können Sie sicher sensible Daten (z.B. Abrechnungen, Befunde, etc.) elektronisch verschicken und diese mit Kollegen aus dem Gesundheitswesen teilen. 
Wollen Sie sich von Ihrem Telefax trennen und sicher kommunizieren? Dann bestellen Sie einfach und unkompliziert den KIM-Dienst von abasoft über unser Bestellformular. 

arzt arztpraxis pvs praxisverwaltungssoftware praxismanagement telefax fax datenschutz fax rechtswidrig? KIM datenschutz gesundheitsdaten patientendaten kommunikation im medizinwesen

Quelle: https://mednic.de/telefax-ist-tabu-fuer-gesundheitsdaten/17100

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #telefax #fax #patientendaten #gesundheitsdaten #datenschutz #kim #KIMDienst #kommunikationimmedizinwesen #sichererDatenaustausch

0 Kommentare

Aktualisierte QEP-Musterdokumente zum Thema Hygiene und Infektionsschutz

arzt arztpraxis pvs praxisverwaltungssoftware praxismanagement hygiene hygienemaßnahmen sauberkeit kbv musterdokumente Hygiene und Infektionsschutz pläne vorlagen für den praxisalltag wartungsplan für medizinprodukte wundversorgung reinigung risiko

Die KBV stellt aktualisierte Musterdokumente zu Hygiene und Infektionsschutz bereit. Folgende Musterdokumente wurden überarbeitet:

  • Validierungs- und Wartungsplan für Medizinprodukte
  • Reinigungs- und Desinfektionsplan
  • Formblatt zur Risikoeinstufung von Medizinprodukten
  • Ablaufbeschreibung für manuelle/ maschinelle Aufbereitung plus Verpackung von Medizinprodukten und Erstellung einer Reinigungs- und Desinfektionslösung
  • Interne Regelungen zur Wundversorgung

Diese Musterdokumente können Sie sich auf der Seite der KBV herunterladen. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/qep-news_53836.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #hygiene #qep #qualitätundentwicklunginpraxen #qualitätssicherung #musterdokumente #ablaufbeschreibungen #reinigungsplan #kbv #infektionsschutz

0 Kommentare

Tipp der Woche: Fernwartung Linux-EVA-BOX

Für Praxen, die über eine Linux-EVA-Box verfügen, muss für Abasoft, im Falle einer Support-Anfrage, der Zugriff über die Praxis vorher freigeschalten werden.

 

Dies erfolgt an jedem EVA-Arbeitsplatz über die Menüleiste. Hier mit der linken Maustaste auf Hilfe klicken (siehe Bild 1). Es öffnet sich folgendes Kontextmenü:

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA Linux EVA Box Fernwartung aktivieren abasoft techniker wie aktiviere ich die Fernwartung in EVA
Bild 1: Fernwartung EVA-Box in EVA

Nach einem Linksklick auf Fernwartung EVA-Box öffnet sich ein weiteres Fenster (siehe Bild 2).

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA Linux EVA Box Fernwartung aktivieren abasoft techniker wie aktiviere ich die Fernwartung in EVA
Bild 2: Fernwartung aktivieren

Klicken Sie auf den Button "Fernwartung aktivieren" (siehe Bild 2). Das wars!

Erst jetzt kann ein Abasoft Mitarbeiter auf die EVA-Box zugreifen.

 

Voraussetzung für diese Funktion ist die Aktivierung von folgendem Parameter:

==>PRM ->2. Weitere Parameter -> 27. EVA-Box

 

Dort muss die IP-Adresse der EVA-Box eingetragen sein. Diese wird in der Regel von unseren Technikern beim Vorbereiten einer Linux-EVA-Box bereits eingetragen.

mehr lesen 0 Kommentare

Selbsttest zur Hygiene: Wie steht es um Ihre Praxis?

Eine saubere und hygienische Praxis ist eine essenzielle Voraussetzung für die tägliche Arbeit in einer Arztpraxis, um sich und Ihre Patienten zu schützen. Wie gut ist Ihre Praxis im Bereich Hygiene aufgestellt? Die KBV stellt im Rahmen ihres Service "Qualität und Entwicklung in Praxen" (QEP) einen kostenlosen Selbsttest zum Thema Hygiene zur Verfügung. Sie beantworten 19 Fragen, bekommen am Ende das Testergebnis und erhalten so einen guten Überblick über Ihren Status quo. Des Weiteren liefert der Test Ihnen wertvolle Tipps und zusätzliche Informationen.

 

Dieser Service gehört zum Online-Tool "Mein PraxisCheck" der KBV und bietet einen schnellen Überblick wie Ihre Praxis auch zu anderen Themenfeldern (z.B. Impfen, Patientensicherheit, Datenschutz und Informationssicherheit etc.) ausgestattet ist. 

arzt arztpraxis pvs praxisverwaltungssoftware praxismanagement hygiene hygienemaßnahmen sauberkeit kbv mein praxischeck

Quelle: https://www.kbv.de/html/qep-news_49173.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #hygiene #qep #qualitätundentwicklunginpraxen #qualitätssicherung #sauberkeit #staysafe #kbv #selbstest

0 Kommentare

Vergütung für Erstbefüllung der ePA geregelt

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin ePA elektronische Patientenakte Abrechnung Vergütung Erstbefüllung ePA Wie kann ich die Erstbefüllung der ePA abrechnen

 

Es sind nun Details zur Abrechnung der Erstbefüllung der elektronischen Patientenakte (ePA) bekannt. Ab sofort können Vertragsärzte eine sektorenübergreifende Erstbefüllung der ePA in Zahlung stellen. Dies gilt auch rückwirkend bis zum 1. Januar 2021. Pro Erstbefüllung erhalten Ärzte zehn Euro. 

 

Seit Juli müssen Ärzte auf Wunsch des Patienten die ePA befüllen. Jedoch darf die sektorenübergreifende Erstbefüllung nur einmal abgerechnet werden. Sobald ein Vertragsarzt, Vertragspsychotherapeut, Krankenhausarzt oder Zahnarzt Daten in die ePA eingetragen hat, wurde die Erstbefüllung ausgeführt und Sie können diese nicht nochmal als sektorenübergreifende Erstbefüllung abrechnen. Auch der Patient selbst kann die Erstbefüllung übernehmen. 

 

Falls es zu einer Mehrfachabrechnung kam, z.B. wenn der Patient bereits eingestellte Daten löscht, und dies für den Arzt nicht eindeutig war, kann die Krankenkasse die Pauschale von zehn Euro von der Kassenärztlichen Vereinigung zurückfordern. 

 

Die Pseudoziffern für die Abrechnung finden Sie auf der Seite der KBV

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54226.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #abrechnung #ePA #elektronische Patientenakte #vergütung #abrechnungsziffern #erstbefüllungEPA #patientendaten #patientenakte

0 Kommentare

GMK trifft neue Entscheidungen zur Auffrischimpfung

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Pandemie Corona Covid-19 Auffrischimpfung Impfverordnung für wen ist die auffrischimpfung abrechnung impfstoff

Die Gesundheitministerkonferenz (GMK) hat einen neuen Beschluss für die Corona Auffrischimpfung gefasst. Der Personenkreis, denen man eine Auffrischimpfung anbieten will, wurde nun definiert. Jedoch ist dieser Beschluss nicht rechtlich bindend

 

Das GMK sieht hierfür folgende Gruppen vor:

  • Pflegekräfte und weitere Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen oder ähnlichen Einrichtungen
  • medizinisches Personal mit viel Kontakt zu infektiösen Menschen 
  • Personen über 60 Jahre nach einer intensiven ärztlichen Beratung und individuellen Abwägung

 

Für diese Personen ist eine Auffrischimpfung vorgesehen, wenn diese den Wunsch äußern. In der Impfverordnung, die am 1. September in Kraft getreten ist, wurde keine bestimmte Gruppe festgelegt. Es besteht somit keine Pflicht nur diesen Personenkreis eine Auffrischimpfung zu verabreichen. Auch Menschen, die ein Vakzin von AstraZeneca oder Johnson & Johnson erhalten haben oder von einer Corona Erkrankung genesen sind, wird empfohlen eine Auffrischimpfung mit einem mRNA Impfstoff zu bekommen. Vorausgesetzt der Wunsch besteht. 
Durch die Impfverordnung können Auffrischimpfungen abgerechnet. 

 

Des Weiteren bittet das GMK die STIKO, eine zeitnahe Empfehlung auszusprechen, ob eine Influenza und ein COVID-19 Impfung zusammen, sprich am selben Tag, dem Patienten verabreicht werden können. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54181.php

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #Covid19Schutzimpfung #CoronaImpfung #Auffrischimpfung #impfverordnung #staysafe #pandemie #vaccine 

0 Kommentare

Tipp der Woche: Standardmäßiges Ein- und Ausschalten des Ziffernblocks (Numlock) bei Programmstart

Es gibt verschiedene Tastaturbelegungen für die F-Tasten und den Ziffernblock. Im Regelfall sind auf den F-Tasten die bekannten Funktionen hinterlegt:

F1

F2

F3

F4

F5

F6

F7

F8

F9

F10

ESC o. §

Cursor springt zum Zeilenanfang in einer Eingabezeile oder bei Eingabe am Doppelpfeil zum Anfang der Karteikarte

Cursor springt zum Zeilenende in einer Eingabezeile oder bei Eingabe am Doppelpfeil zum Ende der Karteikarte

Sonderfunktion in der Stammdatenmaske (Scheinvorderseite)

löscht in einer Eingabezeile das Zeichen auf dem der Cursor steht / in MDB: Dauermedikament auswählen

löscht in einer Eingabezeile ab Cursorposition nach rechts

Übernahme Diagnose (Formulare), Reichweitenprüfung von Medikamenten

Zurückblättern in Masken

Vorblättern in Masken

speichert die Änderungen in der Eingabemaske

Freitexteditor; Diagnoseauswahl bei PL                                       

Abbrechen der Eingabe ohne abspeichern der Änderung


Praxissoftware arztpraxis praxisverwaltung EVA Numlock ein- und ausschalten wie schalte ich in EVA beim Programmstart den Numlock ein und aus?
Schritt 1

Damit diese Funktionen mit dem Öffnen von EVA am Nummernblock funktionieren, muss man folgende Einstellung vornehmen:

 

  1. Klick auf „EVA“ in der oberen Funktionsleiste und Auswahl des Menüpunktes „Einstellungen“
  2. es öffnet sich ein Dialogfenster
  3. Auswahl des 2. Reiters „Terminal“
  4. Entfernen des Häkchens bei „Numlock bei Programmstart“, um die Funktionen der F-Tasten auf dem Ziffernblock zu nutzen
  5. das Schloss unterhalb der Fallakte muss bei Programmstart offen sein

 

Praxissoftware arztpraxis praxisverwaltung EVA Numlock ein- und ausschalten wie schalte ich in EVA beim Programmstart den Numlock ein und aus?
Schritt 2 und 3

Mit Klick auf das Schloss kann man dieses schließen und die normalen Ziffern nutzen.


mehr lesen 0 Kommentare

Wichtiger Hinweis zur Praxisstrukturänderung

PVS Praxissoftware Praxisstrukturänderung geplant PVS Hersteller Praxisverwaltungssoftware EVA arztpraxis ärzte praxisalltag Was muss ich bei einer Praxisstrukturänderung beachten

Wichtiger Hinweis!

Sollten Sie eine Praxisstrukturänderung zum 01. Oktober 2021 planen, geben Sie uns bitte rechtzeitig unter support@abasoft.de Bescheid. 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #IT #Praxisstrukturänderung #abasofthilft #unterstützung #praxisalltag #umstellung #arztpraxisweiterentwickeln #umstrukturieren

0 Kommentare

Erklärgrafik zum KIM-Dienst

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA KIM gematik erklärgrafik eAU elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Wie funktioniert der KIM-Dienst Welche Vorteile habe ich mit KIM Welche Vorteile KIM Was ist KIM

Der KIM-Dienst ist in aller Munde. Schließlich ist er eine von mehreren technischen Voraussetzungen für die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU), die dieses Jahr in den Praxen eingeführt wird. 

 

Doch welche Vorteile haben Sie mit dem KIM-Dienst und wie funktioniert er? Die gematik hat eine Erklärgrafik veröffentlicht, die die Vorteile und die Funktionsweise verständlich aufzeigt.   

Quelle: https://www.gematik.de/anwendungen/kim/

 

#digitalhealthcare #digital #arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #IT #kim #KommunikatioImMedizinwesen #erklärgrafik #gematik

0 Kommentare

46. Practica in Bad Orb / 20. - 23. Oktober 2021

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Kongresse Messen Networking Hausärzte

Die 46. practica steht wieder vor der Tür und auch wir sind als Aussteller von der Partie.

 

Unter dem Motto "Digital und analog: Neue oder alte Herausforderungen für die Praxis" werden alle Seiten des Themas in verschiedenen Seminaren betrachtet.

 

Neben Themen wie Telemedizin, ePA und Patientensicherheit kommen auch die Seminarklassiker nicht zu kurz. 

 

Weitere Informationen zu Hygienekonzepten, Tickets und zur Veranstaltung finden Sie auf der Seite von practica

 

Wir freuen uns Sie an unserem Stand zu treffen!

0 Kommentare

Corona Auffrischimpfung ab sofort möglich

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung impfung covid-19 schutzimpfung pandemie corona auffrischungsimpfung

Zum September hat sich die Corona-Impfverordnung geändert. Ab sofort sind auch Covid-19 Auffrischimpfungen möglich. Diese dritte Impfung ist für Menschen mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko vorgesehen. Dazu gehörten Personen ab 80 Jahren, Pflegebedürftige oder immungeschwächte Personen. Die Verordnung an sich legt jedoch keine bestimmten Gruppen für die Auffrischimpfung fest. Vielmehr hat jeder Bürger einen Anspruch, vorausgesetzt die erste Impfserie ist mindestens sechs Monate her. 

 

Wie auch bei der Erst- und Zweitimpfung soll die Anzahl der getätigten Auffrischimpfungen dem Robert-Koch-Institut gemeldet werden. 

Des Weiteren wird die Auffrischimpfung nach der selben Systematik wie bisher abgerechnet. Für jeden Impfstoff liegt eine Pseudoziffer für die Erst-, Zweit- und Auffrischimpfung vor. Diese werden um folgende Suffixe bei der Auffrischimpfung ergänzt:

  • allgemeine Auffrischimpfung: R
  • Pflegeheimbewohner: K
  • beruflicher Indikator: X

Weitere Informationen können Sie auf der Seite der KBV nachlesen. 

 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54098.php

 

#digital #arztpraxis #gematik #covid #digitalisierung #corona #schutzimpfung #auffrischimpfung #staysafe #pandemie

0 Kommentare

Jetzt verfügbar: Mitschnitt der "gematik digital" zur KIM-Nutzung und TI-Messenger

Am 25.08.2021 fand im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe der "gematik digital" auch ein Seminar zur Nutzung von KIM und zum TI-Messenger. Der Mitschnitt zur Veranstaltung ist nun auf YouTube online verfügbar. 
Die Veranstaltung gibt einen Überblick zur Nutzung von KIM und behandelt deren Kernelemente. Außerdem bieten die Referenten konkrete Hilfestellungen an. 
Des Weiteren wurde darüber gesprochen, was die Zukunft bringt und welche Chancen damit verbunden sind. Ein Punkt hierzu ist zum Beispiel der TI-Messenger, an dem die gematik aktuell arbeitet. 

 

Den Mitschnitt finden Sie auf Youtube

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung gematik gematik digital online seminar KIM-Dienst Was ist KIM Mitschnitt gematik

Quelle: https://www.gematik.de/news/news/ehealth-kommunikationswege-im-spotlight/

 

#digital #arztpraxis #gematik #OnlineSeminar #KIM #KommunikationImMedizinwesen #digitalisierung #TIMessenger #praxismanagement

0 Kommentare

Praxisinfo zur eAU: Das müssen Sie beachten

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung KVBW Arztpraxis eAU Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung  welche Dinge brauche ich für die eAU Praxisinfo KBV KVBW

Die KBV hat eine neue Praxisinfo zur elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) veröffentlicht. In dem Dokument finden Sie alle wichtigen Informationen zu den technischen Voraussetzungen, Fristen und welche Veränderungen auf Sie zu kommen übersichtlich zusammengefasst. 

 

Die Praxisinfo können Sie auf der Website der KBV oder der KV BW kostenlos herunterladen. 

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/eau-was-die-uebergangsregelung-fuer-praxen-bedeutet/

 

#digital #arztpraxis #elektronischeArbeitsunfähigkeitsbescheinigung #praxisinfo #eAU #PVS #praxisverwaltung #digitalisierunggesundheitswesen #praxismanagement

0 Kommentare

Schützen Sie sich vor Cyberattacken: Vermehrte Angriffe im Gesundheitswesen

Aktuell kommt es vermehrt zu Cyberattacken im Gesundheitswesen. Während der Pandemie erlebten 72 Prozent der deutschen Unternehmen mindestens einen solchen digitalen Angriff. 26 Prozent der Befragten Unternehmen waren in dieser Zeit häufiger Cyberattacken ausgesetzt. Doch auch Mitarbeitende können ein Risiko sein, wenn sie über zu wenig Wissen in der IT-Sicherheit verfügen. 

 

Auch uns, bei abasoft, ist der Schutz Ihrer Praxisdaten wichtig. Deshalb arbeiten wir mit dem namenhaften Hersteller Sophos zusammen. So können wir Ihre sensiblen Patientendaten vor digitalen Angriffen schützen. 

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Update Aktuell PVS sonder update computer praxisalltag

Quelle: https://mednic.de/sicherheitsprobleme-bei-deutschen-healthcare-unternehmen/17022

 

#digital #arztpraxis #ITSicherheit #cyberangriffe #sicherheitsprobleme #sophos #cyberbedrohungen #sicherheit

0 Kommentare

Auf die Ohren - eHealth Podcast

Lieben Sie Podcasts auch so wie wir? Dann haben wir noch eine Empfehlung für Sie - der eHealth Podcast. Dieser Podcast von zwei Professoren aus der Medizin- und Gesundheitsinformatik beschäftigen sich rund um technische und digitale Themen im Gesundheitswesen. In der Folge 126 geht es um die Telematikinfrastruktur (TI). Ein Anschluss an die TI ist aktuell ein wichtiges Thema, um die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) ausstellen zu können. 

 

Wenn Sie technikaffin sind, ist der Podcast genau das Richtige.

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin podcast  Podcast über Technik und eHealth digitalisierung technik in der medizin

Quelle: https://www.ehealth-podcast.de/

 

#digital #arztpraxis #IT #medizininformatik #DigitalisierungGesundheitswesen #podcast #eHealth #telematikinfrastruktur

0 Kommentare

Tipp der Woche: Formulare M10C und M10OE ohne Patiententeil drucken

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Formulare ohne Patiententeil Wie drucke ich die Formulare M10C und M10OE ohne Patiententeil

 

Die Formulare M10C und M10OE können im Blankodruckverfahren ohne den Patiententeil gedruckt werden, wenn folgender Parameter aktiviert wird:

 

==> PRM

2. Weitere Parameter

7. Formulare

157. Blankodruck M10C und M10E ohne Patiententeil J/N

 

 

0 Kommentare

PVS: Führen Sie regelmäßig Updates durch

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Update Aktuell PVS sonder update computer praxisalltag

Um den vollen Funktionsumfang von Ihrer EVA Praxissoftware nutzen zu können, sollten Sie regelmäßig Updates durchführen. Wir als Softwarehersteller pflegen und warten EVA und setzen Änderungen zügig und korrekt um. Daraus ergibt sich, dass wir regelmäßig Quartals-Updates anbieten. 

 

Falls es mittendrin zu gesetzlichen Änderungen kommt, werden Sonder-Updates bereit gestellt.

 

Wir empfehlen Ihnen, spielen Sie neue Updates zeitnah in EVA ein. So ist die Software immer aktuell und vollständig und Sie können Ihren Praxisalltag optimal managen. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54000.php

 

#digitalhealthcare #digital #arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #IT #update #praxissoftware 

0 Kommentare

Hinweise zur Impfstoffbestellung: Aktion Impfwoche

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Auffrischungsimpfung Covid-19 Corona Impfen Covid-19 Schutzimpfung Impfstoffbestellung Aktionswoche Impfen

Die Impfstoffbestellung für die KW 37 (13.09. - 19.09.) muss bis Dienstag, den 31. August 12 Uhr erfolgen. Es können Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und von Johnson & Johnson geordert werden. Es gibt keine Begrenzungen für die Mengen, d.h. die Praxen können so viele Impfdosen bestellen wie Sie für die Woche benötigen. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Bestellung auch die Menge für Auffrischungsimpfungen. 

 

Wie bereits seit der letzten Bestellung erfolgt diese nur noch auf einem Rezept. Die Mengen für die Erst- und Zweitimpfungen sowie für die Auffrischungsimpfungen werden somit in einem Rezept zusammengefasst. Sie schreiben nur die Gesamtzahl der Dosen des jeweiligen Impfstoffes auf. 

 

Des Weiteren ist für die KW 37 eine landesweite Impf-Aktionswoche geplant. Unter dem Motto #HierWirdGeimpft soll die Bereitschaft zur Impfung erhöht werden. Ein passendes Mitmachpaket wird vom Bundesministerium für Gesundheit bereit gestellt. Für die Aktionswoche wird ein Sonderkontingent an Dosen beim Großhandel vorhanden. Die Arztpraxen können somit bei einer erhöhten Nachfrage schnell und spontan Impfstoff nachbestellen. Geben Sie einfach auf dem Rezept "Aktionswoche Impfen" an und Sie erhalten innerhalb von drei Werktagen die Lieferung von der Apotheke. 

 

 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_54055.php

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria #auffrischungsimpfung #rezept #bestellung #AktionswocheImpfen #HierWirdGeimpft

0 Kommentare

Vorteile des KIM Dienstes

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin KIM Dienst Kommunikation im Medizinwesen Vorteile KIM eAU

Bald sollen die Arztpraxen mit dem Versand der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) starten. Doch um diese ausstellen und an die Krankenkassen übermitteln zu können, benötigen Praxen einen KIM-Dienst. Doch was genau ist das und welche Vorteile hat ein KIM-Dienst?

 

KIM steht für "Kommunikation im Medizinwesen" und ist ein Kommunikationsdienst, welcher medizinische Dokumente sicher über die Telematikinfrastruktur (TI) versendet und empfängt.

 

Ein KIM-Dienst bringt diese Vorteile mit sich:

  • Papier, Zeit, Geld sparen durch digitalen Versand
  • Sicherer Datenaustausch mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung
  • schneller Zugriff auf bundesweites Adressbuch von geprüftem medizinischen Kontakten
  • Einfache Bedienung 

Fehlt Ihnen noch der KIM-Dienst? Auch diesen können Sie bei uns bestellen. Nutzen Sie hierfür unser Bestellformular. 


Quelle: https://www.gematik.de/news/news/schneller-und-einfacher-austausch-dank-kim/

https://www.kbv.de/html/kim.php

 

#KIM #digitalhealthcare #digital #kommunikationimmedizinwesen #IT #informationsaustausch #ärzte #technik #gematik #kimdienst #arztpraxis

2 Kommentare

esanum Podcast: Themen für Mediziner und Pharmazeuten

Polymedikation, jugendliche Patienten oder auch die Corona-Impfung sind unter anderem Themen des esanum Podcasts und richten sich an Mediziner und Pharmazeuten. In der Regel dauern die Folgen nicht länger als 30 Minuten und können somit perfekt unterwegs oder auch im Café gehört werden. 

 

Den Podcast finden Sie auf allen gängigen Podcast Plattformen oder auf der Website von esanum

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Podcast Medizin Gesundheitswesen auf die Ohren esanum

Quelle: https://www.esanum.de/feeds/esanum-podcast/posts?page=3

 

#podcast #medizin #pharmazie #aufdieOhren #healthcare #digitalunterwegs

0 Kommentare

Tipp der Woche: Rezept Muster 16 für Privatpatienten mit Kostenträger BG

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin rosa Rezept Rezept ausstellen Wie stelle ich ein rosa Rezept für Privatpatienten aus? Arzt

 

Bei Privatpatienten mit Kostenträger BG können Rezepte auf Muster 16 („rosa-Rezept“) ausgestellt werden über den Befehl:

==> RPBG

 

Die Befehle [K RPBG] und [L RPBG] sind analog zu den gewohnten Rezeptbefehlen ebenfalls möglich.

 

Soll ein „rosa-Rezept“ für einen Privatpatienten über Vorrezept verordnet werden, so muss der Befehl:

==> VRPBG

 

eingegeben werden.

 

 

 

 

 

0 Kommentare

gematik digital: Online-Veranstaltung zur Nutzung von KIM

Praxissoftware Praxisverwaltung abasoft KIM Dienst gematik digital Online-Veranstaltung Nutzung KIM Tipps zu KIM Wie funktioniert KIM

Innerhalb der Online-Reihe "gematik digital" beschäftigt sich die gematik mit der Nutzung des KIM-Diensts. Hierzu richten Sie eine Online-Veranstaltung am 25. August von 17 bis 18.30 Uhr aus. Mit der Veranstaltung möchten Sie Hilfestellung bieten und Fragen klären. Zusätzlich wird auch der Heilberufsausweis behandelt. 

 

Interessiert Sie die Veranstaltung? Dann melden Sie sich hier an. 

 

Fehlt Ihnen noch der KIM-Dienst? Auch diesen können Sie bei uns bestellen. Nutzen Sie hierfür unser Bestellformular. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53796.php

 

#KIM #gematik #gematikdigital #online-seminar #Kommunikationimmedizinwesen #schulung #digitalisierungmedizin #telematik

0 Kommentare

Hinweise zur Impfstoffbestellung: Nur noch ein Rezept notwending

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Auffrischungsimpfung Covid-19 Corona Impfen Covid-19 Schutzimpfung Impfstoffbestellung Nur ein Rezept

Die Impfstoffbestellung für die KW 36 (6.09. - 12.09) muss bis Dienstag, den 24. August 12 Uhr erfolgen. Es können Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und von Johnson & Johnson geordert werden. Es gibt keine Begrenzungen für die Mengen, d.h. die Praxen können so viele Impfdosen bestellen wie Sie für die Woche benötigen. Sie können bei Ihrer Bestellung auch die Menge für Auffrischungsimpfungen berücksichtigen. 

 

Neu ist nun, dass die Bestellung nur noch auf einem Rezept erfolgt. Die Mengen für die Erst- und Zweitimpfungen sowie für die Auffrischungsimpfungen werden somit in einem Rezept zusammengefasst. Sie schreiben nur die Gesamtzahl der Dosen des jeweiligen Impfstoffes auf. 

 

 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53846.php

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria #auffrischungsimpfung #rezept #bestellung

0 Kommentare

Jetzt verfügbar: Mitschnitt des gematik Online-Seminars zur ePA

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin ePA elektronische Patientenakte gematik Online seminar youtube mitschnitt gematik digital

Am 28. Juli fand das Online-Seminar zum Thema Erfahrungsberichte der elektronischen Patientenakte (ePA) der "gematik digital" statt. Nun ist ein Mitschnitt der Veranstaltung online. Bei dem Online-Seminar berichteten Ärzte sowie das Praxispersonal und IT-Dienstleister über ihre Erfahrungen mit der elektronischen Patientenakte (ePA).

 

Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Dann schauen Sie sich hier die Aufzeichnung an.  

 

Quelle: https://www.gematik.de/news/news/gematik-digital-was-aendert-sich-durch-die-elektronische-patientenakte/

 

#praxismanagement #digitalePraxis #arztpraxis #elektronischePatientenakte #gematik #onlineseminar #patientenbindung #austausch #erfahrungsaustausch #testphasePA

0 Kommentare

Drei Patienteninformationen aktualisiert

Die KBV hat zu folgenden drei Themen aktualisierte Patienteninformationen veröffentlicht: 

  • Testosteron bei älteren Männern
  • Methadon gegen Krebs
  • Palliativversorgung

Auf jeweils zwei Seiten werden die wichtigsten Informationen zu den obigen Themen in verständlicher Sprache vermittelt. Sie eignen sich daher ideal zur Weitergabe an Patienten und Angehörige. Sie können auch die Dokumente ausdrucken und im Wartebereich Ihrer Praxis auslegen. 

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm KBV Patienteninformation Patientenaufklärung Rheuma Diabetes Fibromyalgie

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53679.php (Aufruf: 13.08.2021)

 

#patienteninformation #krankheiteninformieren #patientenaufklärung #kbv #testosteron #methadon #palliativversorgung #gesundheitthemen

0 Kommentare

Tipp der Woche: Ausdruck der Fallakte oder einzelner Textgruppen, zeitraumbezogen

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Drucken Fallakte bestimmte Textgruppen Wie drucke ich in EVA einen Teil der Fallakte aus

In regelmäßigen Abständen haben wir an der Hotline Anfragen dazu, wie man einen Teil der Fallakte oder bestimmte Textgruppen auswählen und ausdrucken kann. Dabei soll auch der Zeitraum für den Ausdruck eingrenzbar sein. Es folgen einige Beispiele mit Erklärung, was mit dieser Eingabe am Doppelpfeil gedruckt wird. Der Unterstrich _ in der Befehlsfolge stellt in diesem Fall ein Leerzeichen dar.

 

 

 

 

 

==> L_A_>01.01.20

==> L_B_<07.03.19                         

==> L_F_>01.05.18<28.02.21 

Ausdruck aller Anamneseeinträge ab dem 01.01.20

Ausdruck aller Befundeinträge vor dem 07.03.19

Ausdruck aller Fallakteneinträge ab dem 01.05.18 bis zum 28.02.21


0 Kommentare

Hepatitis-B und -C Screening in Gesundheitsuntersuchung aufgenommen

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Gesundheitsuntersuchung Check-up Früherkennung Hepatitis Virusinfektion EBM Krankheit

Zum 1. Oktober wird die EBM um das Screening von Hepatitis B- und Hepatitis C-Virusinfektionen erweitert. Diese Leistungen sind von diesem Tag an Bestandteil der Gesundheitsuntersuchung, welche ab 35 Jahren möglich ist. Dies hat die G-BA in Ihrer Richtlinie aufgenommen, um die Früherkennung von Krankheiten zu verbessern Virusinfektionen wie Hepatitis B- und Hepatitis C bleiben lange unentdeckt, da die Patienten trotz Infektion lange symptomlos sind. 

 

Detaillierte Informationen können Sie auf der Website der KBV nachlesen. 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53707.php (abgerufen 13.08.21)

 

#arztpraxis #kbv #gesundheitsuntersuchung #checkup #Virusinfektion #hepatitis #ebm

0 Kommentare

KVBW informiert über technische Voraussetzungen für eAU

Um die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) an die Krankenkassen übermitteln zu können, müssen folgende technische Komponenten in Ihrer Praxis gegeben sein:

  • Elektronischer Heilberufsausweis (eHBA 2.0)
  • TI-Konnektor
  • KIM-Dienst
  • Praxisverwaltungssoftware-Update für eAU

Die eAU können Sie nur ausstellen, wenn alle obigen Komponenten vorhanden sind. Alle Informationen können Sie nochmal in der Schnellinformation der KVBW nachlesen. 

Fehlt Ihnen noch der KIM-Dienst? Auch diesen können Sie bei uns bestellen. Nutzen Sie hierfür unser Bestellformular. 

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung KVBW Arztpraxis eAU Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung  KIM Dienst

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/elektronische-arbeitsunfaehigkeitsbescheinigung-eau-ab-1-oktober-2021/ (abgerufen 09.08.21)

 

#eAU #digitalisierunghealthcare #kvbw #telematik #Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung #arztpraxis

0 Kommentare

Start eAU: KBV konnte Übergangsregelung einräumen

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung KVBW Arztpraxis eAU Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung  KIM Dienst Übergangsregelung

Wie geplant startet die elektronische Arbeitsbescheinigung (eAU) am 1. Oktober. Von diesem Tag an senden Ärzte Krankschreibungen elektronisch an die Krankenkassen. Doch um dies tun zu können, müssen bestimmte technische Voraussetzungen gegeben sein. Falls eine Praxis dies bis dato nicht erfüllen kann, hat die KBV zusammen mit dem GKV-Spitzenverband eine Übergangsregelung getroffen. Ärzte können bis zum 31. Dezember 2021 das alte Verfahren und somit auch den "gelben Schein" (Muster 1) nutzen. 

 

Die KBV empfiehlt, auch wenngleich es eine Übergangsregelung gibt, sich alsbald einen KIM-Dienst zu besorgen. Denn dieser ist einer vier technischen Voraussetzungen für die eAU. Haben Sie noch keinen KIM-Dienst? Dann bestellen Sie bei uns. Hierfür können Sie unser Bestellformular nutzen. 

 

Die Einführung der eAU unterteilt sich in zwei Stufen. Die erste Stufe umfasst die digitale Übermittlung der eAU von der Arztpraxis zur Krankenkasse. Die Patienten erhalten weiterhin zwei Exemplare ihrer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eine für den Arbeitgeber, eine für den Patient) in Papierform.

Die zweite Stufe soll ab 1. Juli 2022 starten. Ab diesem Tag senden die Krankenkassen die eAU an den Arbeitgeber. Der Patient erhält einen Papierausdruck für seine Unterlagen. Doch bei dieser Stufe äußert die KBV Bedenken, da es hierzu bisher keine Erfahrungen und Tests aus der Praxis gibt. 

 

Weitere Informationen zur eAU wie zum Beispiel Videos oder Praxisinfos finden Sie auf der Website der KBV

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53719.php (abgerufen 13.08.21)

 

#eAU #digitalisierunghealthcare #kvbw #telematik #Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung #arztpraxis #übergangsregelung #kimdienst

0 Kommentare

Was Sie bei der Mitarbeiterführung beachten sollten

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Teamwork Mitarbeiterführung  personalentwicklung praxisteam Motivation Mitarbeiter wie motiviere ich mein praxisteam meine MFAs haben keine Lust, was tun dagegen?

Was einer nicht schafft, schaffen viele gemeinsam. Doch was ist, wenn der Teamgeist in Ihrem Praxisteam nicht fruchten will. Können Sie als Leiter der Arztpraxis die Motivation Ihrer Mitarbeiter beeinflussen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der MediVerbund und gibt hilfreiche Tipps zur Hand. 

 

Auch wir haben uns schon mit der Mitarbeiterführung in einem Praxisteam beschäftigt. In unserem Blogartikel "Stressige Zeiten in der Praxis - Wie Sie ihr Praxisteam gut führen" können Sie lesen, wie Sie sich als Vorgesetzter in solchen Situationen verhalten sollten. Weitere Tipps zu typischen Fehlern in der Mitarbeiterführung können Sie in unserer Download Datei nachlesen. Einfach kostenfrei auf unserer Website herunterladen. 


Quelle: https://www.medi-verbund.de/2021/08/so-gelingt-personalentwicklung/ (abgerufen 12.08.21)

 

#arztpraxis #arzt #mitarbeiterführung #personalentwicklung #teamleiten #praxisteam #mitarbeitermotivation

0 Kommentare

❗ Achtung ❗ Wichtige Info der DGUV

Wartung Wartungsarbeiten DGUV CNUV Datenverkehr DGUV

Aufgrund von DGUV Wartungsarbeiten am CNUV-Netz muss vom

 

13.08.2021 11:00 h bis 16.08.2021 09:00 h

 

der Datenverkehr eingestellt werden. Folglich können in diesem Zeitraum weder Daten entgegen genommen noch versendet werden. 


 #wartung #wartungsarbeiten #ITservices #datenverkehr #dguv #cnuv #netzwerkarbeiten

0 Kommentare

Ab September Covid-19 Auffrischungsimpfung für vulnerable Gruppen

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Auffrischungsimpfung Covid-19 Corona vulnerable Gruppen Impfen Covid-19 Schutzimpfung

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat beschlossen, dass Geimpfte der vulnerablen Gruppen ab September eine Covid-19 Auffrischungsimpfung erhalten sollen. Dazu gehören Pflegebedürftige, Hochbetagte und auch immunsupprimierte sowie immungeschwächte Menschen, deren abgeschlossene Impfserie Minimum sechs Monate her ist. 
 

Außerdem soll allen vollständig geimpften Personen, die bei der ersten Impfung einen Vektor-Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson & Johnson bekommen haben, eine zusätzliche Impfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten werden. 

Der KBV-Vizechef Dr. Stephan Hofmeister befürwortet diesen Beschluss und fordert eine klare Vorgabe, welche Personen eine dritte Impfung erhalten sollen. Diese Entscheidung soll den Praxen abgenommen werden. Die Ständige Impfkommission (STIKO) wird hierfür die Impfempfehlung anpassen und eine aktualisierte Fassung liefern. Ein überarbeiteter Aufklärungsbogen zu den mRNA-Impfstoffen wird ebenfalls kommen. 

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/auffrischungsimpfungen-gegen-corona-ab-september/ (abgerufen 11.08.21)

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria #auffrischungsimpfung #vulnerableGruppen

0 Kommentare

Tipp der Woche: DMP- Teilnahmeerklärungen

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin DMP Disease Management Teilnahmeerklärung Wie erstelle ich eine DMP- Teilnahmeerklärung

 

Wenn Sie eine DMP- Teilnahmeerklärung für Ihren Patienten erstellen wollen, verwenden Sie

 

==> DMPTUG

 

Für folgende DMP können Sie eine Erklärung zur Teilnahme an einem strukturierten Behandlungsprogramm vornehmen:

  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Koronare Herzkrankheit
  • Asthma
  • Brustkrebs
  • Rückenschmerz
  • Depression 

 

0 Kommentare

Hinweise zur Bestellung der Impfstoffmenge

Praxissoftware EVA abasoft Bestellmenge, Corona-Impfstoff, Schutzimpfung, Arztpraxen, COVID19

Die Bestellung für die letzte Augustwoche (KW 34, 23.-29. August) muss bis Dienstag, 10. August um 12 Uhr erfolgen.

 

Es wird Impfstoff von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und Johnson & Johnson geliefert. Da ausreichend Impfstoff vorhanden ist, gibt es keine Oberbegrenzungen für die Bestellmenge.

 

Das BMG geht davon aus, dass alle Bestellungen geliefert werden können. Es wird gebeten nur so viele Dosen zu bestellen, wie in der Woche verimpft werden können. Weiterhin bestellen Sie die gewünschte Impfstoffmenge für die Erst- und Zweitimpfungen auf zwei separaten Rezepten. Nicht gebrauchte Impfdosen können an Kollegen weitergegeben werden. Eine Rückgabe von Impfstoff ist nicht möglich.   


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53622.php (abgerufen 09.08.21)

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria

0 Kommentare

❗ Wichtige Information❗ Wir ziehen um

Wir verlassen unsere Heimat Ludwigsburg für unser neues Gebäude in Freiberg am Neckar. Dort haben wir endlich ausreichend Platz für Mitarbeiter,  Ausstellflächen und viele neue spannende Projekte.

 

Ab dem 01. September 2021 finden Sie unsere Zentrale daher nur noch am Standort Freiberg am Neckar. Bitte richten Sie alle postalischen Anfragen nur noch an die nachfolgende Adresse:

 

 

 

abasoft EDV-Programme GmbH

Zentrale

Gründelbachstraße 10

71691 Freiberg am Neckar

 

WICHTIG:
Bitte leiten Sie diese Information an Ihre Verwaltung weiter und ändern Sie dies in Ihren Stammdaten.

Unsere Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben unverändert

 

Rufnummern:

Zentrale 07141 - 14 12 10

Hotline EVA 07141 - 14 12 120

Technische Hotline 07141 - 14 12 130

Vertrieb 07141 - 14 12 140

Fax 07141 - 14 12 125

 

E-Mail-Adressen:

info@abasoft.de

vertrieb@abasoft.de

 

support@abasoft.de

umzug moving newhome umziehen neuezentrale

 

#moving #umzug #umziehen #newhome #happy #realesate #freiberg #freibergamneckar

0 Kommentare

❗ Achtung ❗ Jetzt KIM-Dienst bestellen

Ab dem 01. Oktober 2021 darf die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nur noch

digital an die Krankenkassen verschickt werden (eAU), weshalb die Nutzung des KIM-Dienstes verpflichtend für Sie ist.

 

Mit KIM ist es für Praxen zukünftig möglich medizinische Dokumente elektronisch & sicher über die Telematikinfrastruktur (TI) zu versenden und zu empfangen.  Angeschlossen an KIM werden unter anderem Arztpraxen,  Apotheken, Krankenhäuser, Krankenkassen & Kassenärztliche Vereinigungen.  Aus diesem Grund bieten wir Ihnen den KIM-Dienst von der DGN an. Dieser ist komplett in EVA integriert und für Sie einfach zu bedienen.

 

Voraussetzung und Kosten:

  • TI-Anbindung
  • e-Health Konnektor Upgrade
  • e-HBA*
  • Vertrag mit dem KIM-Dienst-Anbieter inkl. KIM-Adresse 
    (KIM-E-Mail-Adressvergabe erfolgt durch abasoft)
  • EVA-Box**
  • Installationspauschale

* Für die Nutzung der Fachdienste benötigen Sie einen Heilberufsausweis (eHBA). Diesen erhalten Sie hier.

** Die EVA-Box ist Voraussetzung für KIM und weitere TI-Anwendungen. Wenn bisher noch keine EVA-Box in der Praxis vorhanden ist oder noch keine bestellt wurde, dann wird diese mit dieser Bestellung automatisch mitbestellt.


 

#eAU #kimdienst #digitalisierung #telematik #arztpraxis

0 Kommentare

6 Monate nach Covid-19 Erkrankung digitales Impfzertifikat möglich


Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung Impfnachweis Corona Covid-19 Genesenenzertifikat digitales Impfzertifikat KBV

 

Nach einer ausgestandenen Covid-19 Erkrankung können diese Patienten auch nach sechs Monaten ein digitales Impfzertifikat erhalten. Hierzu traten in letzter Zeit häufig Unklarheiten auf. Als Nachweis reicht es aus, einen positiven PCR-Test und das Impfbuch mit dem Eintrag vorzulegen. Das bestätigte das Bundesgesundheitsministerium. 

 

Das Problem war bisher, dass das Genesenenzertifkat in einem bestimmten Zeitraum (28 Tage bis höchstens 6 Monate nach einem positiven PCR-Test) erstellt werden musste. Wurde das Zertifikat nicht in diesem Zeitraum ausgestellt und wurde bis dahin keine Impfung verabreicht, galt der Patient weder als geimpft noch als genesen. 

 

Das digitale Impf- und Genesenenzertifikat können Sie mit ihrer Praxisverwaltungssoftware (PVS) erstellen. Diese Möglichkeit haben Sie auch mit EVA. Bestellen Sie das Covid-19-Impfzertifikat Modul kostenfrei. Nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit uns auf!  

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53544.php

#Digitalisierung #Gesundheitswesen #Corona #digitalerImpfnachweis #Impfzertifikat #Genesene #impfen #impfmodul

0 Kommentare

Tipp der Woche: Anordnung der Werte im Laborblatt ändern

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Laborblatt Werte in Laborblatt ändern Abkürzungen Laborblatt

Wenn Sie „alte“ oder  „störende“ Werte im Laborblatt, welche die Übersichtlichkeit stören, ganz nach unten schieben wollen, gehen Sie wie folgt vor:

 

==> labprm -> dann Punkt 9 -> dann einfach den entsprechenden Wert wie er hier bezeichnet ist, ganz am Ende eintragen oder an die Position, wo Sie ihn gerne hätten. Somit rutscht er automatisch nach unten, auch in der Laborblattansicht.

 

Achtung nicht wundern, wenn Sie den Wert ganz unten einfügen, hat es den Anschein, man würde den dort stehenden Wert überschreiben und dieser sei dann weg, dies ist aber nicht so.

 

Hier ein Beispiel:

Sie wollen auf Position 361 bei „LYMM“ (Bild 1) jetzt „EOSM“ verschieben, dann überschreiben Sie dies bei „LYMM“ einfach mit „EOSM“ (Bild 2, unten links) und bestätigen mit Enter. Nun haben die beiden Werte „LYMM“ und „EOSM“ die Positionen gewechselt. (Bild 3, unten rechts)

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Laborblatt Werte in Laborblatt ändern Abkürzungen Laborblatt
Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware MFA Arzthelferin Laborblatt Werte in Laborblatt ändern Abkürzungen Laborblatt

0 Kommentare

KBV bietet Hilfestellung bei Akutschmerzsystem

Die KBV stellt Musterdokumente für das postoperative Akutschmerz-Management bereit. Die Qualitätsmanagement-Richtlinien für das Schmerzmanagement bei postoperativem Akutschmerz wurden erweitert. Ambulante Einrichtungen sollen nun spezielle Schritte dokumentieren, um so eine bessere Versorgung solcher Patienten gewährleisten zu können. 

 

Die vier Mustervorlagen beinhalten beispielsweise

  • Stufenschema für perioperative Medikation
  • nummerische Schmerzskala
  • praxisinterne Regelungen (z.B. personelle und organisatorische Ressourcen)

Lesen Sie hier alle relevanten Informationen zum Thema. 

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm KBV Akutschmerz-Management Mustervorlagen ambulante Operationen Schmerzmanagement

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53530.php

#arztpraxis #mfa #arzt #mustervorlagen #kbv #ambulanteOP #akutschmerzmanagement

0 Kommentare

Bitkom-Umfrage: Digitale Gesundheitsangebote erfreuen sich wachsender Beliebtheit


Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm abasoft Digitalisierung Impfnachweis Videosprechstunde

Eine repräsentative Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom zeigt: Den Deutschen wurde die Wichtigkeit und der Nutzen der Digitalisierung im Gesundheitswesen durch die Corona-Pandemie bewusster:  

 

75% der Befragten stimmen zu, dass mit digitalen Technologien solche Krisen besser bewältigt werden. Im Vorjahr (Mai 2020)  waren nur gut die Hälfte der Befragten dieser Meinung (53%). 

 

71% der Befragten wünschen sich mehr Tempo beim Ausbau digitaler Angebote in der Medizin.

Großes Interesse besteht vor allem am digitalen Impfnachweis, der Videosprechstunde, der elektronischen Patientenaktie und auch an dem kommenden E-Rezept. 

 

Wir von abasoft unterstützen Sie gerne tatkräftig bei der Digitalisierung Ihrer Praxis - und bauen unsere Module stetig aus! Nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit uns auf!  

Quelle: https://mednic.de/digitale-gesundheitsangebote-immer-wichtiger/16837

#Digitalisierung #Gesundheitswesen #Meinungsumfrage  #Corona #digitalerImpfnachweis #Videosprechstunde 

0 Kommentare

Hinweise zur Bestellung der Impfstoffmenge

Die Bestellung für die dritte Augustwoche (KW 33, 16.-22. August) muss bis Dienstag, 3. August um 12 Uhr über Ihre Apotheke erfolgen.

 

Es wird Impfstoff von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und Johnson & Johnson geliefert. Diese können Sie in unbegrenzter Menge bestellen. Der Impfstoff von Moderna ist frühestens ab September zu erwarten. 

Das BMG geht davon aus, dass alle Bestellungen geliefert werden können. Eine Woche vorher teilen die Apotheken wieder mit, welche Menge sie ausliefern.

 

Um der sinkenden Impfbereitschaft entgegen zu wirken, legt die KBV ihr A4-Plakat zur Corona-Schutzimpfung neu auf. Dieses können Sie auf der Website der KBV kostenlos bestellen.

   

Praxissoftware EVA abasoft Bestellmenge, Corona-Impfstoff, Schutzimpfung, Arztpraxen, COVID19

Quellen: https://www.kbv.de/html/1150_53545.php (abgerufen 2.08.21)

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria

0 Kommentare

Sommerferien - was Sie bei der Vertretung beachten müssen

Sommerzeit ist Urlaubszeit!

 

Die KBV hat zu diesem Anlass Informationen zusammengestellt, was Sie als Arztpraxis beachten müssen, bevor Sie sich in die wohlverdienten Betriebsferien verabschieden können.

 

Dazu gehört vor allem die konkrete und rechtzeitige Information Ihrer Patienten und die Vertretung durch einen fachgleichen Kollegen.

 

Lesen Sie hier alle relevanten Informationen zum Thema.

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm KBV Urlaubsvertretung Betriebsferien Betriebsurlaub

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/sommerferien-ohne-vertretung-geht-es-nicht/

#arztpraxis #mfa #arzt  #urlaubsvertretung #sommerferien #betriebsferien #betriebsurlaub

0 Kommentare

KBV-Schnellinformationen abrufbar zu geänderten Bürgertest-Vergütung ab 1. August 2021

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm bürgertest corona corona warn app anbindung vergütung kbv

Wie bereits mehrfach auf unserem Blog erwähnt, treten ab 01. August 2021 geänderte Voraussetzungen für die Abrechnung von Corona-Bürgertests in Arztpraxen in Kraft: 

  • Angabe der ID-Nummer des Teststandorts vom Gesundheitsamt
  • Anbindung an die Corona-Warn-App, d.h. Abschluss eines kostenfreien Nutzungsvertrag mit T-Systems
  • Außerdem ergeben sich zusätzliche Dokumentations- und Meldepflichten. 

Die KBV hat zu jedem dieser Punkte Schnellinformationsblätter sowie ein Abrechnungsmerkblatt verfasst, die hier abgerufen werden können.

 


Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/buergertests-wichtige-aenderungen-fuer-praxen-ab-1-august-2021/

#Corona #Bürgertest #Bürgertestvergütung #Vergütung #corona #coronawarnapp 

0 Kommentare

Tipp der Woche: Patienten suchen über Telefonnummer

In EVA ist eine Patientensuche auch über die Telefonnummer möglich. Vorausgesetzt, diese ist in den Stammdaten des Patienten

hinterlegt.

 

Der Befehl hierfür lautet:

       4xLeer

==>p_ _ _ _071411412120

 

 

Ist die Telefonnummer bei mehreren Patienten hinterlegt, z. B. auch bei einem anderen Familienmitglied, werden diese Patienten in der Auswahlliste mit angezeigt.

 

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA Patient über Telefonnummer suchen Stammdaten Kontaktdaten Patient
0 Kommentare

Neue Praxisinfo zur Verordnung von Gesundheits-Apps

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware Gesundheitsapp DiGA Health App Praxisinfo Verordnung Vergütung Abrechnung Vertragsärzte Gesundheitsversorgung

 

Die KBV stellt eine neue Praxisinformation bereit, die alle wichtigen Infos zur Abrechnung und Verordnung von Gesundheits-Apps kompakt zusammenfasst. In der Praxisinformation können Sie nachlesen, welches Formular Sie verwenden müssen oder welche Gebührenordnungsposition vorgesehen ist. Außerdem wird erklärt, was eine digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) ist und welche für die Abrechnung bei der gesetzlichen Krankenkasse zugelassen ist. Hier ist vor allem das DiGA-Verzeichnis relevant. Es listet alle Apps auf, die bereits "dauerhaft aufgenommen" und welche "vorläufig aufgenommen" sind. Nur die im DiGA-Verzeichnis aufgelisteten Apps können für Vertragsärzte und-psychotherapeuten vergütet werden. 

 

Hier geht's zur Praxisinfo: Digitale Gesundheitsanwendungen.

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53436.php

#praxismanagement #digitalePraxis #arztpraxis #gesundheitsapps #abrechnung #praxisinfo #DiGa

0 Kommentare

Hinweise zur Bestellung der Impfstoffmenge

Praxissoftware EVA abasoft Bestellmenge, Corona-Impfstoff, Schutzimpfung, Arztpraxen, COVID19

Die Bestellung für die zweite Augustwoche (KW 32, 9.-15. August) muss bis Dienstag, 27. Juli um 12 Uhr erfolgen.

 

Es wird Impfstoff von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und Johnson & Johnson geliefert. Impfstoff von Moderna sind frühestens ab September zu erwarten. 

 

Das BMG geht davon aus, dass alle Bestellungen geliefert werden können. Es wird gebeten nur so viele Dosen zu bestellen, wie in der Woche verimpft werden können. Nicht gebrauchte Impfdosen können an andere Ärzte und Impfzentren weitergegeben werden. Eine Rückgabe von Impfstoff ist nicht möglich.   

 

In der vergangenen Woche (KW 29) wurden insgesamt rund 2,3 Mio. Impfdosen an Arztpraxen geliefert. 


Quellen: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/naechste-bestellung-wieder-impfstoffe-von-biontechpfizer-astrazeneca-und-johnson-johnson-fuer-pra/; https://impfdashboard.de (abgerufen 26.07.21)

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria

0 Kommentare

Bundesweites Förderprogramm zur Digitalisierung auch für Ärzte möglich

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware Digitalisierung der Praxis Fördergeld Förderantrag Software Module digitale Arztpraxis

Das bundesweite Förderprogramm "Digital jetzt" unterstützt finanziell Freiberuflicher wie Ärzte, um Digitalprojekte realisieren zu können. Dies kann eine Chance für Sie sein, denn das Budget wurde von 57 Millionen auf 114 Millionen erhöht. Das Programm vom Bund läuft seit September 2020 und gilt für Mittelständler (3 bis 499 Beschäftige) aus allen Branchen. Neu hinzu kam, dass sie sich jeweils zum 15. jeden Monats registrieren und einen Antrag stellen können. Die Vergabe der Fördergelder erfolgt über das Zufallsprinzip. 

Die Fördergelder müssen nicht zurückgezahlt werden. Des Weiteren muss das genehmigte Projekt innerhalb eines Jahres umgesetzt werden. Der Staat unterstützt Sie bei unterschiedlichen Investitionen digitaler Technologie wie z.B. Hard- und Software oder die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter in Digitalthemen. In einer Arztpraxis könnten dies Projekte sein, wie die Einführung der Videosprechstunde oder die Online-Terminbuchung. Doch Achtung, die Förderantrage gelten nicht für die Investition in Standardsoftware, Ersatz- oder Routine-Investitionen oder die Beschaffung der ersten IKT-Grundausstattung. 

 

Weitere Details finden Sie im Artikel der arzt-wirtschaft oder auf der Website zum Förderprogramm "Digital jetzt"

Quelle: https://www.arzt-wirtschaft.de/finanzen/praxisfinanzierung/chance-fuer-arztpraxen-staatliche-zuschuesse-fuer-digitalisierung-verdoppelt/

https://www.digitaljetzt-portal.de/

#praxismanagement #digitalePraxis #finanzierung #fördergelder #förderprogramm #digitalprojekte #arztpraxis #digitaljetzt

0 Kommentare

Impfquote in Deutschland - ein aktueller Zwischenstand

Praxissoftware arztpraxis praxisverwaltung impfquote Corona Covid 19

Seit Ende Dezember 2020 wird in Deutschland gegen COVID-19 geimpft.

Anfangs lief die Impfkampagne im internationalen Vergleich verhältnismäßig schleppend an. Doch das hat sich mittlerweile deutlich geändert.

 

Hier ein aktueller Blick auf die Zahlen in Deutschland (Stand 22.07.2021):

  • Momentan erhalten täglich rund 700.000 Menschen eine Spritze gegen Corona. 
  • Insgesamt wurden 87,9 Millionen Impfdosen verabreicht 

Impfquoten

  • 60,4% der Bevölkerung hat mindestens eine Impfung erhalten.
  • 48,0% der Menschen in Deutschland sind vollständig geimpft. 
  • Innerhalb Deutschlands variiert die Erstimpfungsquote zwischen knapp 70% in Bremen und rund 50% in Sachsen. 
  • Internationaler Spitzenreiter sind momentan die Vereinigten Arabischen Emirate mit 77,7% einfach und 68,4% vollständig geimpften Personen. 
  • In Europa liegt Großbritannien mit einer Quote von 68,3% einfach Geimpften und 53,6% vollständig Geimpften vorne.  

Quelle: https://impfdashboard.de/; https://www.handelsblatt.com/finanzen/impfquote-deutschland-so-hoch-ist-die-impfquote-aktuell-in-deutschland/26923748.html

#impfquote #corona #covid #schutzimpung #arztpraxis #deutschland 

0 Kommentare

Gematik digital: Erste Erfahrungsberichte der ePA

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware Digitalisierung der Praxis elektronische Patientenakte gematik digital online seminar gesundheitswesen patienten

Am 28. Juli 2021 findet das nächste Online-Seminar "gematik digital" statt. Das Thema dieser Veranstaltung sind die Erfahrungsberichte der elektronischen Patientenakte (ePA). Ziel des Seminars ist, den Ärzten die Möglichkeit zu geben, Anwendungsfälle kennenzulernen und sich mit Experten auszutauschen. Ärzte teilen ihre bisherigen Erfahrungen und es werden Fragen der Patienten geklärt.  Außerdem sollen die weiteren Schritte im Ausbau der ePA erläutert werden.

Die gematik sieht die ePA als Herzstück der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung. Mit ihr soll die Verbindung von Ärzten und Versicherten zueinander gestärkt werden. 

 

Save the date: Mittwoch, 28.07.2021 von 17 bis 18.30 Uhr

 

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte hier an. 

 

 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53433.php

#praxismanagement #digitalePraxis #arztpraxis #elektronischePatientenakte #gematik #onlineseminar #patientenbindung #networkingdoctors #austausch

0 Kommentare

Schützen Sie sich vor Hackerangriffen!

Cyberangriffe - wie letzte Woche auf das Klinikum Wolfenbüttel - verdeutlichen einmal mehr, wie wichtig eine sichere Firewall und ein wirksamer Virenschutz sind!

 

Check Point Research zufolge erfährt die Gesundheitsbranche jeden Monat 187 Mio. Angriffe weltweit. Das sind etwa 498 Attacken im Monat pro Organisation.

 

Mit kostenlosen Antiviren-Programmen ist es gerade im Medizinwesen nicht getan! Nutzen Sie daher SOPHOS – ein Virenschutzprogramm speziell für Arztpraxen!

 

Letzte Woche hatten Hacker das IT-System des Klinikum Wolfenbüttel teilweise geknackt und mittels Schadsoftware gesperrt. Die Klinik musste die Internetverbindung kappen und sich zeitweise vom Rettungsdienst abmelden. Patientendaten wurden nach aktuellen Ermittlungen nicht gestohlen. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

Quelle: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Hackerangriff-auf-das-Klinikum-Wolfenbuettel,hallonds67042.html; https://mednic.de/angriffe-auf-das-allgemeinwohl/16790

#itsicherheit #cyberangriff #virenschutz #antivirenprogramm #arztpraxis #patientendatenschutz

4 Kommentare

Tipp der Woche: Chargen erfassen für COVID-19 Schutzimpfung

Bei Abrechnung der COVID-19-Schutzimpfung ist die Angabe der Chargennummer Pflicht.

EVA unterstützt die Eingabe der Chargennummer über eine Impfchargenverwaltung.

 

Die Impfchargenverwaltung wird über:

 

==>LAGERVW aufgerufen oder

 

alternativ über:

==> PRM

• 1. Praxisparameter

• 8. Verwaltung der Impfchargen

 

Es öffnet sich nun nachfolgende Übersicht in EVA.

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA COVID-19 Schutzimfpung Chargenummern In EVA Chargennummer erfassen

Es können beliebig viele Impfchargen erfasst und verwaltet werden. Eine Impfcharge definiert sich über die Bezeichnung, die Chargennummer, die Anzahl der Einzeldosen und das Datum des Impfbeginns. Diese Angaben sind Pflichtfelder. Die Chargennummer ist eindeutig und darf nur einmal in der Chargenliste auftreten.

 

Neben diesen Angaben können einer Impfcharge zusätzlich Abrechnungsziffern zugeordnet werden. Damit wird erreicht, dass bei Angabe einer bestimmten Abrechnungsziffer nur der dazu passende Impfstoff als Auswahl angeboten wird. Zur Zeit ist nur die Angabe einer Kassenziffer relevant, solange die Privatabrechnung bzw. Selektivvertragsabrechnung der COVID-19-Schutzimpfung ausgeschlossen ist.

 

 

Bei Abrechnung der vorgenannten COVID-19-Schutzimpfungsziffern wird die Eingabe einer Chargennummer verlangt.

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA COVID-19 Schutzimfpung Chargenummern In EVA Chargennummer erfassen

 

Bei Bestätigung der Chargenerfassung wird die zugehörige Charge zur Dokumentation angeboten:

Ärzte Praxisverwaltung Praxissoftware IT Arzthelferin MFA COVID-19 Schutzimfpung Chargenummern In EVA Chargennummer erfassen
0 Kommentare

dipraxis- So sieht eine digtale Praxis aus

Praxissoftware arztpraxis praxisverwaltung EVA digitale Praxis digitalisierung medizin ärzte online-tool dipraxis

Wie sieht eine digitalarbeitende Praxis aus? Das können Sie sich in der "dipraxis" in Dortmund live ansehen. Das Projekt der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe entwickelte und baute einen Showroom, in welchem ausschließlich digitale Anwendungen zum Praxismanagement und- alltag genutzt werden. Tools wie Online-Terminbuchung, Videosprechstunde, Praxisverwaltungssysteme sollen die ambulante medizinische Versorgung vereinfachen. Solche Lösungen gibt bereits aktuell zu kaufen. 

In der "dipraxis" können Besucher vor Ort digitale Anwendungen testen und so einen ersten Eindruck gewinnen. Beim Besuch erhalten Sie ein Tablet und können so interaktiv durch die Ausstellung gehen. 

 

 

Diese Themen werden aktuell in der dipraxis behandelt:

  • Praxismanagement: Terminservice, IT-Sicherheit und Datenschutz
  • TI-Anwendungen: Notfalldatenmanagement (NFDM) und elektronischer Medikationsplan (eMP)
  • Behandlungsunterstützung: Anamnese und Dokumentation
  • E-Akten: elektronische Patientenakte (ePA) und elektronische Fallakte (eFA)
  • Telemedizin: Videosprechstunde und Telekonsil

Quelle: https://mednic.de/blick-in-die-digitale-praxis-zukunft/16766

#praxismanagement #digitalePraxis #praxisderzukunft #dortmund #dipraxis

0 Kommentare

Kostenloses Marketingpaket zu termed und VIOMEDI bestellen

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm bürgertest corona corona warn app anbindung vergütung kbv

 

 

Nutzen Sie die neuen, kostenlosen Werbemittel von unserem Partner zu termed und VIOMEDI und informieren Sie Ihre Patienten!

 

Bestellung des kostenlosen Marketingpakets direkt bei der Facharzt-Sofort-GmbH unter https://www.termed.de/contact

 

 

 


 

#arztpraxis #digitalisierung #onlinesprechstunde #videosprechstunde  #arztwahl #wartezimmer #patienteninfo

0 Kommentare

Vergütung Bürgertests: Mit Registrierungsanfrage dennoch Vergütung

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm bürgertest corona corona warn app anbindung vergütung kbv

 

Zum 1. August müssen Arztpraxen sich an die Corona-Warn-App anbinden, um eine Vergütung für Bürgertestungen zu erhalten. Falls dies bis zum 14. Juli noch nicht umgesetzt wurde, erhalten Sie dennoch vorläufig die Vergütung, vorausgesetzt ein Antrag zur Registrierung im Schnelltestportal wurde gestellt. 

 

Da die Zeitspanne für die Einrichtung der Anbindung knapp ist, setzte sich die KBV für eine Übergangslösung ein. Vorläufig reicht es auch, die Registrierungsanfrage als Nachweis vorzulegen. Um einen Bürgertest abrechnen zu können, muss nämlich ein Nachweis erfolgen. 

 

Das Schnelltestportal zur CWA wurde kostenfrei von T-Systems zur Verfügung gestellt. Außerdem hat T-Systems eine Hotline zur Hilfestellung bei der Registrierung und der Bedienung des Schnelltestportals organisiert. Die Hotline ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

 

Montag bis Sonntag von 6 bis 20 Uhr

Tel. 0620 2274 3730

 

 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53387.php

#Corona #Bürgertest #Bürgertestvergütung #Vergütung #corona #coronawarnapp 

0 Kommentare

Hinweise zur Bestellung der Impfstoffmenge

Die Bestellung für die erste Augustwoche (KW 31) muss bis Dienstag, 20. Juli bis 12 Uhr erfolgen.

 

Es wird Impfstoff von BioNTech/Pfizer, AstraZeneca und Johnson & Johnson geliefert. Es existieren keine Höchstbestellgrenzen mehr. 

 

Nach Eingang aller Bestellungen wird das BMG den Impfstoff bedarfsgerecht verteilen und voraussichtlich am 27. Juli Rückmeldung geben.  

 

corona praxissoftware covid covid19 praxisprogramm praxisverwaltungssoftware programm arzt Arztsoftware coronaimpfung impfen impfungen vaccine johnson johnson moderna biontech impfmengen impfstoffdosen

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/praxen-erhalten-anfang-august-vakzine-von-biontech-astrazeneca-und-johnson-johnson/ 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria

0 Kommentare

Online-Weiterbildung zur Lagerung von Impfstoffen

Wenn Impfstoffe nicht sachgemäß gelagert werden, kann sich das negativ auf die Wirksamkeit auswirken. Welche Dinge Sie bei der Kühlung beachten sollten, erfahren Sie in dem eLearning-Programm "KeepCoool" der Universität Bonn. Die Wissenschaftler des Instituts für Hausarztmedizin möchten den Praxen beim Impfmanagement helfen. Das Angebot richtet sich sowohl an Ärzte als auch Medizinische Fachangestellte und soll Basiswissen sowie Expertenwissen vermitteln. 

 

In fünf Modulen werden folgende Themen behandelt:

  • Temperatur
  • Kühlschrank
  • Lagerung
  • Zuständigkeiten
  • Monitoring

Jedes Modul dauert ca. 30 Minuten und ist kostenfrei. 

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm elearning impfmanagement praxis pandemie weiterbildung medizin lagerung impfstoffe fortbildung

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53358.php

#elearning #weiterbildung #impfstoffe #lagerungimpfstoffe #keepcoool #institutfürhausarztmedizin #universitätBonn #impfmanagement #pandemie 

0 Kommentare

Drei Patienteninformationen aktualisiert

Arzt Praxissoftware Software Praxisprogramm KBV Patienteninformation Patientenaufklärung Rheuma Diabetes Fibromyalgie

Die KBV hat zu folgenden drei Themen aktualisierte Patienteninformationen veröffentlicht: 

Auf jeweils zwei Seiten werden die wichtigsten Informationen zu den Krankheitsbildern in verständlicher Sprache vermittelt. Sie eignen sich daher ideal zur Weitergabe an Patienten und Angehörige. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53234.php; https://www.patienten-information.de/kurzinformationen

#patienteninformation #diabetes #rheuma #fibromyalgie #krankheiteninformieren #patientenaufklärung

0 Kommentare

Hinweise zur Bestellung der Impfstoffmenge - einmalige Bestellung für zwei Wochen

Bestellmenge, Corona-Impfstoff, Schutzimpfung, Arztpraxen, COVID19

Die Impfstoffbestellung nächste Woche hält  eine Besonderheit bereit: 

 

Am 13.07. mussten Arztpraxen einmalig für zwei Wochen Impfstoff bestellen. 

 

Grund dafür ist die geänderte, bedarfsorientierte Verteilung der Impfdosen durch den Bund. 

Zur Unterscheidung der Bestellungen vermerken Sie bitte die jeweilige Kalenderwoche (KW 29 oder 30) auf den Rezepten. 

 

Insgesamt werden für Kalenderwoche 29 rund zwei Millionen Impfdosen von BioNTech/Pfizer und AstraZenenca zur Verfügung stehen. Von Johnson & Johnson wird kein Impfstoff geliefert.

 


Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/arztpraxen-erhalten-rund-zwei-millionen-biontech-dosen/ 

 

 #corona #covid #impfstoff #schutzimpfung #arztpraxen #praxisalltag #mfa #arzt #bestellprozess

0 Kommentare

Tipp der Woche: Erfassung und Abrechnung der COVID-19-Schutzimpfung

Zur Abrechnung der Schutzimpfung wurden folgende neu definierte Ziffern in den Gebührenkatalog aufgenommen:

 

 

Biontech / Pfizer

Moderna

Astra Zeneca

Johnson & Johnson

Erstimpfung

 

88331A

88332A

88333A

-

Abschlussimpfung

 

88331B

88332B

88333B

88334

Erstimpfung

(Indikation Pflegeheim)

88331G

88332G

88333G

-

Abschlussimpfung

(Indikation Pflegeheim)

88331H

88332H

88333H

88334I

Erstimpfung

(Berufliche Indikation)

88331V

88332V

88333V

-

Abschlussimpfung

(Berufliche Indikation)

88331W

88332W

88333W

88334Y

 

 

 

 

 

 

Der Wert der Ziffer beträgt 20,00 Euro. Bei Patienten im HZV muss zusätzlich ein KV-Schein angelegt werden, auf dem dann die Impfung gegenüber der KV abgerechnet wird.

 

Bei Privatpatienten als auch bei Patienten in Selektivverträgen werden ebenfalls diese Ziffern abgerechnet. Es ist dann ein Kassenschein anzulegen. Privatpatienten müssen mit dem Befehl ==>fall zusätzlich verdoppelt werden. Auf diesen verdoppelten Fall muss die gesetzliche Krankenkasse BAS (VKNr.: 48850) eingetragen und mit den Impfziffern entsprechend der KV gegenüber abgerechnet werden.

0 Kommentare

Impfzertifikat: Veränderte Vergütung für nachträgliche Ausstellung

Arzt Arztpraxis Praxisverwaltung Software für Ärzte Impfzertifkat Corona Schutzimpfung

Die Vergütung für das nachträgliche Ausstellen eines Impfzertifikats wurde in der aktuellen Corona-Impfverordnung verändert.

 

Für Patienten, die in einer anderen Praxis oder in einem Impfzentrum geimpft wurden, und nun die nachträgliche Ausstellung des Impfzertifikats in Ihrer Praxis wünschen, sind die Gebühren von 18 auf 6 Euro gesenkt worden.

Die Patienten müssen hierfür persönlich in der Praxis vorbeikommen. 

 

 

Für Patienten, die in der eigenen Praxis geimpft wurden, bleiben die Regelungen und Gebühren unverändert. 

 

https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/corona-impfung-aenderung-bei-verguetung-des-impfzertifikats/

#praxisalltag #arzt #mfa #praxisteam #vergütung #impfzertifikat #schutzimpfung #corona 

0 Kommentare

Für Durchgangsärzte: Zwei neue Gebühren in Unfallversicherung

Arzt Arztpraxis Praxisverwaltung Gebühren Unfallversicherung Durchgangsarzt

Die gesetzliche Unfallversicherung enthält zwei neue Gebühren, die Durchgangsärzte ab dem 01. Juli abrechnen können. Folgende Neuerungen in der UV-GÖÄ ergeben sich: 

  • Erweiterung um Nummer 35 zur Beurteilung und Bewertung von Schnittbildern bzw. Röntgenbildern (Gebühr 12,07 Euro)
  • Anpassung der Nummer 379  zur Testung mit patienteneigenen Substanzen:  Nummer 379a für die Vorbereitung der Testsubstanz ohne spezifische Aufbereitung (5,60 Euro) und Nummer 379b mit spezifischer Aufbereitung (11,20 Euro)

 

 https://www.kbv.de/html/1150_53244.php

#praxisalltag #kbv #abrechnung #unfallversicherung #gebühren #durchgangsarzt

0 Kommentare

Corona Bürgertests müssen an Corona-Warn-App angeschlossen werden

Arzt Arztpraxis Praxisverwaltung Software für Ärzte Corona-Schnelltest Bürgertests Corona-Warn-App Anbindung an Corona-Warn-App Testergebnis Testzertifikat

 

Die neue Coronavirus-Testverordnung sieht vor, dass das Testergebnis und -zertifikat von Bürgertests ab dem 1. August an die Corona-Warn-App (CWA) übermittelt werden muss. Ansonsten werden die Bürgertests in Praxen nicht mehr vergütet. Diese Regelung gilt ausschließlich für die Bürgertestungen. Für alle anderen Tests ändert sich nichts. 

 

Um diese Vorgabe umsetzen zu können, ist eine kostenlose Registrierung auf dem CWA Schnelltestportal von der Firma T-Systems erforderlich. Wenn Sie bereits eine Software für das Testmanagement nutzen, entfällt die Registrierung. Klicken Sie auf den Button "Schnelltestpartner werden". Nachdem der Nutzungsvertrag bestätigt wurde, wird ein Account erstellt. 

 

Die Registrierung muss bis zum 14. Juli durchgeführt werden. Dieses Datum ist keine Ausschlussfrist. Bei einer späteren Registrierung kann nur nicht mehr garantiert werden, dass die Anbindung zum 1. August funktioniert. 

 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53277.php

https://www.coronawarn.app/de/

#praxisalltag #arzt #mfa #praxisteam #praxissoftware #gematik #bürgertest #coronaschnelltest #coronawarnapp #testzertifikat

0 Kommentare

Jetzt verfügbar: Mitschnitt "gematik digital"-Veranstaltung zur elektronischen Patientenakte

Arzt Arztpraxis Praxisverwaltung Software für Ärzte gematik digital gematik veranstaltungsreihe mitschnitte ePA elektronische Patientenakte

Die Veranstaltung "gematik digital" wurde dieses Jahr virtuell ausgerichtet. Zum Auftakt am 18. Juni gab es einen Vortrag zur elektronischen Patientenakte. 

 

Dieser Mittschnitt ist nun als Youtube-Video abrufbar. 

 

Alle anderen Vorträge und Präsentationen aus der Veranstaltungsreihe finden Sie auf dem YouTube Kanal der gematik. 

 

Quelle: https://www.gematik.de/news/news/elektronische-patientenakte-fuer-versicherte-es-muss-ein-sehr-sehr-sicherer-raum-sein/

#praxisalltag #arzt #mfa #praxisteam #praxissoftware #gematik #gematikdigital #ePA #OnlineVortrag #elektronischePatientenakte

0 Kommentare

Patientenleitlinie "Asthma" aktualisiert

corona praxissoftware covid covid19 praxisprogramm praxisverwaltungssoftware programm arzt Arztsoftware sonderregelungen verlängerung kbv welche corona-sonderregelungen gelten

Die Nationale VersorgungsLeitlinie hat eine überarbeitete Form der Patientenleitlinie zum Thema "Asthma" veröffentlicht. Die Leitlinie ist in verständlicher Sprache und beinhaltet Empfehlungen zur Untersuchung und zur Behandlung von Asthma. Das Dokument soll Betroffene informieren und ihnen bei der Entscheidung helfen. 

 

Zusätzlich wird ein gekürztes zweiseitiges Informationsblatt sowie eine Version in leichter Sprache bereitgestellt. Außerdem ist das Handout in sechs Fremdsprachen verfügbar. 


Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53048.php

 

#patientenleitlinie #asthma #lungenerkrankung #krankheit #krankheiteninformieren #asthmabehandeln

0 Kommentare

Wege zur Erhöhung der Patientenbindung

Ärzte Praxisalltag praxisverwaltungssoftware patientenbindung tipps zur erhöhung der patientenbindung verbindung arzt und patient vorteile patientenbindung

"Zufriedene Kunden sind sichere Kunden, begeisterte Kunden werden nie wechseln." *

 

Dieses Zitat kann man nicht nur im Bereich des Marketings und Vertriebs anwenden. Genauso hat dieser Satz auch seine Richtigkeit im Bezug auf die Patientenbindung und Patientengewinnung in den Arztpraxen.

Bis ein Patient zu einem Arzt kommt, vergeht eine anstrengende und zeitaufwendige Reise: Der Patient muss von der geeigneten Praxis erfahren, er muss von der Kompetenz des Arztes überzeugt werden, einen Termin vereinbaren und neben dem Kennenlernen muss der Patient seinem Arzt seine Krankheitsgeschichte erläutern.

Die Maßnahmen, die der Arzt ergreifen muss um neue Patienten zu gewinnen, sind mit viel Zeit und Aufwand verbunden.

 

Welche Vorteile hat der Arzt von der Patientenbindung?

 

Für den Arzt ergeben sich verschiedene Vorteile von einer Patientenbindung:

  • höhere Qualität der Behandlung: Die Eigenheiten der Patienten und deren Symptome sind bekannt und dadurch kann besser auf eine Krankheit reagiert und entsprechende Schritte schneller eingeleitet werden.
  • richtige Medikation: Der Arzt kann bekannte Medikamentenunverträglichkeiten berücksichtigen und die Medikation ganzheitlich anpassen, um so den Genesungsprozess voranzutreiben.
  • Zeitersparnis: Durch den Wegfall der Annäherungsphase vom Arzt zum Patienten um eine Vertrauensbasis zu schaffen, können schnell Tests und Folgebehandlungen angeordnet werden. Damit können Behandlungszeiten verkürzt und die Überweisungen zu entsprechenden Ärzten beschleunigt werden.
  • Mund-zu-Mund-Propaganda: Wenn Patienten sich gut aufgehoben fühlen und mit der Leistung des Arztes zufrieden sind, dann sind sie gewillter eine Empfehlung an Freunde und Verwandte auszusprechen. Somit kann Geld für Marketing eingespart werden.

 

Welche Vorteile hat der Patient?

 

  • Erste zentrale Anlaufstelle: Der Patient kann sich bei jeder Frage bezüglich der Gesundheit vertrauensvoll an seinen Hausarzt wenden. Die Suche nach geeigneten und verfügbaren Ärzten entfällt somit. Ihr Hausarzt hat bspw. bei einem komplizierten Krankheitsverlauf immer den Überblick.
  • Steigerung der Therapietreue (Compliance): Der Patient bekommt durch eine starke Bindung zum Arzt ein Verständnis für die Abläufe im Gesundheitswesen, hat höhere Nachvollziehbarkeit für gewisse Prozeduren in den Praxen und steigert somit seine Kooperationsbereitschaft und die Motivation zur Mitarbeit.
  • Zeitersparnis: Der Patient kann durch gezielte Behandlung doppelte Facharztbesuche vermeiden. Ebenso kann die Redundanz der Tests vermieden werden. Somit spart der Patient wertvolle Zeit.

 

Wie bindet man den Patienten an sich?

 

Wie man den Patienten an seine Praxis bindet, erfahren Sie mit diesen 5 praktischen Tipps.

Laden Sie sich jetzt das Infoblatt herunter. 


Leitfaden "5 praktische Tipps die Patientenbindung zu erhöhen"

Dieser Leitfaden bietet Ihnen fünf wertvolle praktische Tipps, wie Sie Ihre Patienten an sich binden können. Die Tipps können Sie schnell und einfach umsetzen.

Ärzte Praxisalltag praxisverwaltungssoftware patientenbindung tipps zur erhöhung der patientenbindung verbindung arzt und patient vorteile patientenbindung

Arzt  Arzthelferin / MFA  Sonstige 
Ja, bitte senden Sie mir den Download & den Newsletter. 


Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Weitere Informationen zu unserer Datenschutzerklärung finden Sie auf unserer Homepage.

Wir nutzen CleverReach als Marketing-Plattform. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Ihre Kontaktdaten von CleverReach weiterverarbeitet werden. Zu den Datenschutzrichtlinien von CleverReach.



Quelle: https://www.franchiseportal.de/definition/kundenbindung-a-4929

 

#patienten #praxisalltag #arzt #patientenbindung #leitfadenpatientenbindung #arztpatientgespräch #bindungstärken #praktischetipps

 

0 Kommentare

An alle EVA-Anwender: Kostenfreie Online-Seminare zum Impfzertifikat

Impfzertifikat Praxisverwaltung Praxissoftware EVA Austausch Online Seminar kostenfrei

Liebe EVA-Anwender,

wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem kostenfreien Online-Seminar zum COVID-19-Impfzertifikat einladen. 

 

In der Veranstaltung (Dauer ca. 60 Minuten) möchten wir Ihnen das gesamte Modul präsentieren und die Gelegenheit für Fragen, Anregungen und Diskussion geben. Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an EVA-Anfänger und -Fortgeschrittene und beinhaltet auch ein Handout. 

 

Das Online-Seminar findet an folgenden Terminen statt: 

  • Dienstag, den 13. Juli von 18 bis 19 Uhr
  • Freitag, den 16. Juli von 15 bis 16 Uhr
  • Mittwoch, den 21. Juli von 18 bis 19 Uhr

 

Das Seminar ist komplett kostenfrei und findet online über das Tool "Webex" statt. Vor der Veranstaltung erhalten Sie einen Teilnahmelink zugeschickt über die Sie die Veranstaltung aufrufen können (Sie müssen dafür kein extra Programm herunterladen). 

 

Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich an!

Verwenden Sie zur verbindlichen Anmeldung bitte unser Online-Formular! 

0 Kommentare

Start der E-Rezept-Testphase in Berlin-Brandenburg

Praxissoftware, Software Arzt Arztpraxis eRezept Rezept Telematikinfrastruktur App Digitalisierung Gesundheitswesen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat der Gematik für die E-Rezept-App die Freigabe erteilt und damit grünes Licht für den Start der Testphase gegeben.

 

Seit Anfang Juli wird das elektronische Rezept  in einer Modellregion in Berlin-Brandenburg auf Alltagstauglichkeit getestet. Ziel der Testphase ist es praktische Erkenntnisse zum Zusammenspiel zwischen, Ärzten, Apotheken, Krankenkassen und Versicherten zu sammeln und die Bekanntheit des E-Rezepts zu steigern. 

 

Die App ist bereits  jetzt in den App Stores von Apple Huawei verfügbar, und kann ab dem vierten Quartal 2021 genutzt  werden, bevor das E-Rezept ab 01.01.2022 für alle Verordnungen verpflichtend wird. 

https://mednic.de/bsi-gibt-gruenes-licht-e-rezept-testphase-gestartet/16643

 

#digitalisierung #rezept #erezept #gematik #telematikinfrastruktur #testphase #start

0 Kommentare

Bestellverfahren für COVID-19-Impfstoffe wird ab 13. Juli umgestellt

Bestellmenge, Corona-Impfstoff, Schutzimpfung, Arztpraxen, COVID19

Ab Mitte Juli soll Corona-Impfstoff  bedarfsabhängig verteilt werden. 

 

Damit das BGM den Überblick behält, müssen die Bestellungen künftig jeweils zwei Wochen im Voraus geschehen. 

 

Für Sie als Arztpraxis bedeutet dies konkret:

  • Am kommenden Dienstag (13. Juli) müssen Sie einmalig für zwei Wochen Impfstoff bestellen (sowohl für KW 29, als auch für KW 30)
  • Zur Unterscheidung der Bestellungen vermerken Sie bitte jeweils die KW auf den Rezepten

Die wöchentliche Lieferung der Impfstoffe bleibt jedoch erhalten, genau wie die getrennte Bestellung nach Erst- und Zweitimpfungen. 

 


https://www.kbv.de/html/1150_53219.php

 

 #corona #covid #impfstoff #schutzimpfung #arztpraxen #praxisalltag #mfa #arzt

0 Kommentare

Viele Corona-Sonderregelungen verlängert

Die Corona-Pandemie ist eine große Belastung für die Arztpraxen. Aus diesem Grund verlängerte der Gemeinsame Bundesausschuss viele der Corona-Sonderregelungen bis zum 30. September 2021

 

Folgende Sonderregelungen verlängern sich:

  • Telefon-AU
  • Vergütung der Videosprechstunde
  • Erstattung der Portokosten

Diese und weitere Corona-Sonderregelungen fasste die KBV in einer Übersicht zusammen. Hier können Sie sich informieren und einsehen, wie lange die Sonderregeln gelten. 

corona praxissoftware covid covid19 praxisprogramm praxisverwaltungssoftware programm arzt Arztsoftware sonderregelungen verlängerung kbv welche corona-sonderregelungen gelten

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_52888.php

 

 #corona #covid #covid19 #sonderregelungen #kbv #abrechnung #telefon-au 

0 Kommentare

Gynäkologinnen und Gynäkologen aufgepasst: Testanspruch zur Bestimmung des fetalen Rhesusfaktor seit Juli 2021

Arzt Arztpraxis Praxisverwaltung Software für Ärzte ePA elektronische Patientenakte Aktenmappe was muss ich über die ePA wissen kbv

Gynäkologinnen und Gynäkologen aufgepasst: Seit 01. Juli 2021 haben Schwangere mit negativem Rhesusfaktor D Anspruch, den Rhesusfaktor ihres ungeborenen Kindes bestimmen zu lassen.

 

Bisher hatten alle Rhesus-D-negativen Schwangeren eine Prophylaxe (in Form von Bluttransfusionen mit Anti-D-Immunglobulin) erhalten, um Komplikationen in der Schwangerschaft zu verhindern.

 

Die Testung des Blut der Mutter ermöglicht den gezielten Einsatz der Anti-D-Prophylaxe, schafft Sicherheit und hilft somit auch dem ungeborenen Kind. 

 

Die Leistung gehört ab sofort zur gesetzlichen Mutterschaftsvorsorge für werdende Mütter mit negativem Rhesusfaktor D und ist im Online-Update in EVA enthalten. 

 

 

 

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53137.php

 

#schwangerschaft #schwanger #rhesusfaktor #pränataldignostik #rhesus #blut #bluttest #mutterschaft #vorsorge #prohylaxe #sicherheit

0 Kommentare

Tipp der Woche: TI - Kartenleser funktioniert nicht mehr

abasoft Telematikinfrastruktur Praxissoftware Arztsoftware Kartenlesegerät TI Ingenico eGK Welches Kartenlesegerät soll ich für meine Arztpraxis kaufen? Konnektor Welche Kartenlesegeräte gibt es? Wo kaufe ich Kartenlesegerät?

 

Gehen Sie folgende Schritte zunächst nach und nach durch:

  • Schalten Sie bitte das Kartenlesegerät aus und warten 30 Sekunden, bevor Sie das Gerät neu starten
  • Sollte das Kartenlesegerät danach immer noch nicht funktionieren, dann starten Sie bitte den Konnektor neu
  • Sollten Sie beim Einlesen der Versichertenkarten eine Fehlermeldung erhalten, kann es sein, dass die Geräte der Telematik - Konnektor & Kartenleser - einen Neustart benötigen 

 

Gehen Sie dann bitte wie folgt vor:

  1. Neustart des Konnektors
    (Achtung: Der Neustart des Konnektors kann 10 Minuten dauern):
    Starten Sie bitte den Konnektor durch zweimaliges, schnelles Drücken des Ein/Aus-Knopfes hinten am Gerät neu. Warten Sie bis nur noch die Power LED leuchtet, dann ziehen Sie den Stromstecker heraus und stecken ihn nach ca. 20 Sekunden wieder ein. Der Konnektor fährt nun automatisch hoch.

  2. Neustart des Kartenlesers
    (Achtung: Der Kartenleser, in dem sich die SMC-B-Karte/Praxisausweis befindet):
    Schalten Sie dann bitte das Kartenlesegerät, in dem sich die SMC-B befindet, aus. Drücken Sie dazu den roten Knopf so lange, bis das Display aus ist. Ziehen Sie dann bitte kurz den Netzsteckers heraus, warten fünf Sekunden und stecken den Netzstecker wieder hinein. Halten Sie die grüne Taste gedrückt, bis das Display wieder leuchtet.

  3. Nach dem Neustart des Konnektors ertönt beim ersten Einlesen einer eGK an dem Orga 6141 ein „Störgeräusch“, um Sie auf die SMC-B PIN-Eingabe aufmerksam zu machen. Dies soll verhindern, dass der SMC-B PIN mitgehört werden kann. Geben Sie nun den SMC-B PIN ein und bestätigen Sie diesen. Sollte die Eingabe des SMC-B PIN zu lange dauern, müssen Sie die eGK nochmals kurz herausziehen, wieder in den Slot einstecken und nochmals einlesen. Auf dem Bildschirm sollte nun der eingelesene Patientenname erscheinen.

Alle Dienste (z. B. das Einlesen der Karte, KV Safenet und KV Connect), die mit dem Konnektor in Zusammenhang stehen, sollten nun wieder funktionieren.

0 Kommentare

Neue Patienteninformationen in leichter Sprache zur Koronare Herzkrankeit (KHK) verfügbar

Das Ärztliche Zentrum für Qualität (ÄZQ) in der Medizin hat drei neue Patienteninformationen zur Koronaren Herzkrankheit (KHK) in leichter Sprache entwickelt. 

 

Die Informationsblätter geben verständlich (in kurzen Sätzen und nur wenigen Fremdwörtern) und wissenschaftlich fundiert Auskunft zu 

Weitere Informationen und auch zu Patienteninformationsblättern anderer Krankheitsbilder in Leichter Sprache erhalten Sie bei der KBV oder unter patienten-information.de.

Koronare Herzkrankheit, Patienteninformation, Leichte Sprache, Verständlichkeit, Patientenaufklärung

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53039.php

 

#patienteninformation #leichtesprache #kbv #koronareherzkrankheit #khk #koronareherzerkrankung

0 Kommentare

Für impfende Ärzte: Erneute Patienteneinwilligung bei heterologen Impfserien nötig

Als Ergänzung zur STIKO-Empfehlung bezüglich Serien mit dem Impfstoff von AstraZeneca möchten wir Sie diesbezüglich über einen wichtigen Fakt bei der Patientenaufklärung informieren: 

 

Entscheidet sich ein Patient für eine heterologe Impfserie, muss er erneut aufgeklärt werden und seine Einwilligung geben. Die ursprüngliche Aufklärung und Einwilligung galt nur für die homologe Impfserie. 

 

Möchte ein Patient entgegen der STIKO-Empfehlung an der homologen Impfserie mit dem Wirkstoff von AstraZeneca festhalten, muss er über den voraussichtlichen geringeren Impfschutz aufgeklärt, und dies ebenfalls dokumentiert werden. 

Stiko homologe heterologe Impfserie Einverständniserklärung Patientenaufklärung Arztpraxis  Moderna BionTec AstraZeneca Covid Schutzimpfung

Quelle: https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/mit-vaxzevriar-begonnene-impfserien-mit-mrna-impfstoff-abschliessen/

 

#impfung #covid #vaxzevria #astrazeneca #impfserie #patientenaufklärung #einwilligung #praxisalltag #dokumentation #impfschutz

0 Kommentare