Versand von Gesundheitsdaten via Telefax rechtswidrig

Viele Arztpraxen haben ihr Telefax immer noch im Einsatz und versenden Gesundheitsdaten darüber. Jedoch ist dies rechtswidrig und wird mit hohen Bußgeldern bestraft. Der Datenschutzbeauftragte Thomas Brehm der Stiftung Gesundheit betont nochmal, dass der Versand von Patienteninformationen via Telefax unzulässig ist. Die Datensicherheit lässt sich mit einem Postkartenversand vergleichen. Arztpraxen, die Gesundheitsdaten via Telefax versenden, müssen mit einem Verfahren und einem Bußgeld von bis 20 Millionen Euro rechnen. 

 

Aus diesem Grund und zum Schutz der Patientendaten empfiehlt es sich einen sicheren Kommunikationsweg zu wählen. Hier ist der KIM-Dienst (Kommunikation im Medizinwesen) genau richtig. Mit dieser Anwendung können Sie sicher sensible Daten (z.B. Abrechnungen, Befunde, etc.) elektronisch verschicken und diese mit Kollegen aus dem Gesundheitswesen teilen. 
Wollen Sie sich von Ihrem Telefax trennen und sicher kommunizieren? Dann bestellen Sie einfach und unkompliziert den KIM-Dienst von abasoft über unser Bestellformular. 

arzt arztpraxis pvs praxisverwaltungssoftware praxismanagement telefax fax datenschutz fax rechtswidrig? KIM datenschutz gesundheitsdaten patientendaten kommunikation im medizinwesen

Quelle: https://mednic.de/telefax-ist-tabu-fuer-gesundheitsdaten/17100

 

#arztpraxis #pvs #praxisverwaltungssoftware #arzt #telefax #fax #patientendaten #gesundheitsdaten #datenschutz #kim #KIMDienst #kommunikationimmedizinwesen #sichererDatenaustausch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0