Reaktionen zur STIKO-Mitteilung bezüglich homologen Impfschema von AstraZeneca

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) folgt der gestern veröffentlichten Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zum heterogenen Impfschema mit dem Impfstoff von AstraZeneca. 

 

Menschen, die als Erstimpfung den Wirkstoff von AstraZeneca erhalten haben, sollen laut GMK-Beschluss "baldmöglichst" eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Wirkstoff von BioNTeC oder Moderna erhalten. 

Beide Gremien begründen ihre Entscheidungen mit einer besseren Wirksamkeit und den kürzeren Abstand von vier statt sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung bei einer Kombination der Vakzine. 

 

KBV-Vorstand Andreas Gassen kritisiert die Kurzfristigkeit der Entscheidung und befürchtet einen erneuten Ansturm auf Arztpraxen. Gleichzeitig fordert er eine rasche sowie ausreichende Versorgung der Ärztinnen und Ärzte mit mRNA-Wirkstoff. 

 

Stiko homologe heterologe Impfserie Moderna BionTec AstraZeneca KBV Covid Schutzimpfung

Quelle: https://www.kbv.de/html/1150_53205.php

 

#schutzimpfung #impfen #impfstoff #corona #covid #covid19 #biontech #comirnatry #astrazeneca #vaxzevria #moderna #stiko 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0